Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 7.169 mal aufgerufen
 Tipps und Technik
Seiten 1 | 2
Ralf Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 48

22.03.2008 20:55
Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo, leider muss ich öfters allein segeln gehen. Und da bei uns am Ammersee der Wind schon mal stärker werden kann und das oft sehr plötzlich, möchte ich meine Jantar mit einem einfachen Einleinenreff-System ausrüsten. Wer hat ggf. Fotos, Tipps und Tricks für mich??

Danke schon mal und Gruß
Ralf

cosifantutte Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 45

30.03.2008 09:07
#2 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo Ralf,

ich habe meine Jantar mit einem Einleinen Reffsystem nachgerüstet, es funktioiert gut (habe allerdings Mastrutscher und Regatta-Baum).

Mann nehme:

- 4 Rollen mit Wirbel (werden in den Ösen am Mastfuß eingeschäkelt
- jede Menge 6mm Leine (2 Leinen, Länge bei durchgestztem Segel ausmessen!!)
- 2 Platsikhaken

Leinenführung je Reff, beginnend vom Reff-Schothorn:

- Jeweils in Höhe des Reff-Schothorn ein Loch in den Baum bohren, Reffleine durchstecken und einen Achtknoten innerhalb des Baumes machen.
- Leine durch das Reff-Schothorn führen und dann am Baumende über die vorhandenen Rollen im Baum (sonst müssen außen welche nachgerüstet werden) bis zu den Rollen am Lümmelbeschlagführen.
- Leine von dort über eine Rollen im Baum nach unten über eine Rolle mit Wirbel am Mastfuß führen
- Dann wieder nach oben durch die entsprechende Reffgatsch und wieder runter über eine Rolle mit Wirbel am Mastfuß führen
- Von dort nur noch auf eine Klemme.

Wenn Du Mastrutscher hast braucht Du noch 2 Plastikhaken (jeweils einer Backbord und Steuerbord) mit einer dünnen Leine dazwischen als Stopper für die Mastrutscher.

Die Reffleinen müssen bei voll durchgesteztem Großsegel im Achterliek Lose Haben!

Peter

Ralf Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 48

22.04.2008 20:40
#3 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hey Peter, Danke für den Tipp. Habe am Sonntag begonnen das Ganze zu testen (Hab ja auch nun meine neuen Segel)Auf dem Trockenen funktioniert das richtig gut, werde nun noch das ganze optimieren (Leinenlänge, Position der Umlenkrollen usw.) und hoffentlich bald live auf dem Wasser testen können.

Gruß Ralf

FSA Segelsport GmbH Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 175

08.05.2008 04:24
#4 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Um das Einleinen-Reffsystem leichtgängig zu machen, empfehlen wir in die vorderen Reffkauschen Blöcke einarbeiten zu lassen. Die Reffleine läuft somit nicht mit hoher Reibung über die eingepresste Kausch sondern leichtgängig
über den Block.

Euer FSA-Team

Ralf Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 48

16.05.2008 18:14
#5 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Danke für den Tipp!

Hab ich doch sofort umgesetzt und konnte letzten Samstag bei ca. 4 Windstärken das Ganze ausprobieren. Funktioniert einwandfrei!!

Nochmals Danke und Gruß
Ralf

hgebauer Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 187

04.06.2008 22:01
#6 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo Ralf.
Wie hast Du denn die Blöcke in den Reffgatchen des Segels realisiert?
Ich hatte das System genau so wie von Peter beschrieben realisiert (allerdings nur ein Reff), habs dann aber wieder rückgebaut, weil alles so furchtbar schwergängig war, war nur mit viel Kraftaufwand an der Winsch dicht zu kriegen (Der von FSA vorgeschlagene Block im Segel hätte dieses Problem wohl gelöst). Jetzt zieh ich nur noch das (Reff-)Schothorn mit diesem Systen dicht. Das geht ganz schnell von Hand und ohne Winsch. Da ich zum Rausnehmen der unteren Mastrutscher ohnehin nach vorne muß, kann ich auch gleich den Reffhaken einhängen, ist nur ein Handgriff mehr.
Derweil steuert mein Autohelm ST 2000. Ohne ihn könnte ich mir vernünftiges Einhandsegeln (icl. Spi)auf der Jantar 21 ohnehin nicht vorstellen.
Wollen wir uns mal in Eching oder Utting treffen? Mail mich doch bitte mal an.
Beste Grüße
Helmut

Ralf Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 48

10.06.2008 21:32
#7 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

ich melde mich demnächst bei Dir zwecks Treffen.

Die Blöcke habe ich mit einem kurzen, dicken Taustropp in den Kauschen an Achetrliek und Vorliek gefestigt. Einfacher Knoten - Block Öse - Kausch - Einfacher Knoten
Hält bombig!!
Ich muss auch nicht vor, weil ich keine Mastrutscher habe sondern ein Liektau und Autopilot habe ich auch nicht, nur eine Pinnenarretierung mit Hilfe eines "Kamms".

Ralf

Ralf Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 48

10.06.2008 21:33
#8 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

ich melde mich demnächst bei Dir zwecks Treffen.

Die Blöcke habe ich mit einem kurzen, dicken Taustropp in den Kauschen an Achetrliek und Vorliek befestigt. Einfacher Knoten - Block Öse - Kausch - Einfacher Knoten
Hält bombig!!
Ich muss auch nicht vor, weil ich keine Mastrutscher habe sondern ein Liektau und Autopilot habe ich auch nicht, nur eine Pinnenarretierung mit Hilfe eines "Kamms".

Ralf

klausian Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 9

11.06.2008 01:02
#9 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo Ralf,

wäre es eventuell möglich, Fotos von der beschriebenen Befestigung der Blöcke in den Kauschen hier einzustellen?

Mit Dank und Gruß
Klaus

Ralf Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 48

30.10.2008 21:01
#10 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo an alle Einleinen-Reff-Interessenten,
anbei nun die gewünschten Fotos.

kann diese Methode nur empfehlen, habe es mehrfach ausprobiert, alleine auf dem Schiff bei starkem Wind. Funktioniert zuverlässig.
Werde mir überlegen, ob ich das 2. Reff nach dem gleichen Prinzip baue.

Gruß Ralf
und Danke an alle anderen Tippgeber!

Angefügte Bilder:
IMG_0970.jpg   IMG_0971.jpg   IMG_0972.jpg   IMG_0973.jpg   IMG_0974.jpg  
klausian Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 9

14.11.2008 01:08
#11 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo Ralf,

herzlichen Dank für die anschaulichen Fotos, werde das so ausprobieren.
Gruß, Klaus

Außerdem einen Gruß an Peter von der Cosifantutte, wenn ich mich recht erinnere, haben wir uns Ende Juli im Hafen von Seedorf auf Rügen getroffen,
und auch eine Frage an Dich zu Deinem Beitrag über das Einleinenreff: Könntest Du bitte nochmal genau beschreiben, wie das mit den
zwei Plastikhaken und der Leine dazwischen als Stopper für die Mastrutscher funktioniert, ich habe einen normalen einschaubbaren Stopper, muss also zum Mast
und ihn herausschrauben, um zu reffen. Geht das dann anders?
Auch an Dich herzlichen Dank vorab und Grüße (bin nächstes Jahr wieder in Seedorf, herrliches Revier)
Klaus

Andl Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 23

10.07.2012 22:55
#12 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo Klaus,

das gleiche "Problem" habe ich auch. Ich muss zum Mast um den Mastrutscherstopper herauszunehmen um zu reffen. Damit ist der grösste Vorteil des Einleinenreffs eigentlich dahin. Hast Du mittlerweile eine gute Lösung gefunden?

Gruß, Andl

FSA Segelsport GmbH Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 175

11.07.2012 22:13
#13 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Der Mastrutscher-Stopper muß nicht demontiert werden sondern die Anordnung / Anzahl der Mastrutscher
unterhalb der ersten Reffkausch im Vorliek müssen geändert werden.

Auf den Fotos von Ralf erkennt man die "Segel-Block" Verbindung (in diesem Fall durch Tauwerk).
Der Block ist zu weit entfernt von der Reffkausch. Dies führt dazu, das sich die Zugrichtung
der Reffleine ändert und die vordere Reffkausch nicht bis auf Oberkante Baum gezogen werden kann.

Bei einem Update des Schnellreffsystems nähen wir ein Gurtband im Vorliek auf die Seite, auf der der
Block nicht sitzt. Die Gurtbandschlaufe wird hierbei durch die Refföse auf der anderen Seite des
Segels gezogen und zwar nur soweit, das man soeben den Block anschlagen kann. Dies könnt ihr von
eurem Segelmacher vorort aufrüsten lassen. Wenn der nicht will oder kann - durch uns.

FSA Team

Andl Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 23

11.07.2012 23:00
#14 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo FSA,

vielen Dank für die fachmännische Erklärung, werde ich evtl. im Winter machen lassen.
Ich habe noch generell eine Frage zum Einleinenreff: Ist es zwingend notwendig, daß man die Reffkausch am Lümmelbeschlag einhängt? Oder kann man sich den Gang zum Mast sparen?

Gruß, Andl

hgebauer Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 187

12.07.2012 02:28
#15 RE: Einleinenreff-System Zitat · Antworten

Hallo Andl.
Zur Klarstellung: Es gibt (meines Wissens) drei Varianten der Reffeinrichtung (vom alten Schnecken-Reff und dem modernen Mast-Rollreff mal abgesehen).
1. Klassisch: Refföse wird in Reffhaken am Lümmelbeschlag eingehängt und Achterliek mit Reffleine auf den Baum gezogen.
2. Zweileinen-Reff: Segelhals wird mit einer Leine an den Lümmelbeschlag heruntergezogen; Achterlik wie bei 1.
3. Einleinen-Reff: Segelhals und Achterlik werden durch eine einzige Leine heruntergezogen.
Alle drei System haben (natürlich) ihre Vor- und Nachteile.
Mit dem Freigeben der unteren Mastrutscher (erfordert den "Gang zum Mast") hat das alles nix zu tun. Der muß sein, wenn man nicht die unteren Rutscher entfernt (was aber nicht empfehlenswert ist).
Mein Ratschlag: Falls Du immer fähige Mitsegler (oder ersatzweise einen Autopiloten) an Bord hast lass es bei der klassischen Methode nach Nr. 1.
Helmut

Seiten 1 | 2
«« Winterlager
 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz