Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.465 mal aufgerufen
 Tipps und Technik
Seiten 1 | 2
Segelsucht Andi Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 8

04.02.2018 13:24
Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Guten Morgen liebe Jantar-21 - Fans!

Hat schon mal jemand seine Jantar-21 mit Außenborder und normaler Ausrüstung an der Kranwaage gehabt?

Was hat Deine Yacht gewogen?

Muss mir ein neues gebrauchtes Auto kaufen. Derzeit denke ich an eine Mercedes B- Klasse 200 Benziner mit 136 PS, welche 1500 kg ziehen darf.

Dazu kommt die Belastung an der schrägen Sliprampe.

Kann mir jemand Tipps geben?

Mast und Schotbruch ! ! !

Andreas

Mario Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 37

04.02.2018 16:26
#2 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Hallo Andi,
ich habe meine Jantar noch nicht auf der Waage gehabt, da der Trailer eine zulässige Gesamtmasse von 1500 kg hat und diese mit ein bisschen Ausrüstung mit Sicherheit erreicht werden, würde ich auf ein Fahrzeug setzten, das zumindestens 1800kg ziehen darf! Natürlich nur wenn du auch wirklich Trailers. Wenn du nur 2mal im Jahr 3km vom See in die Halle fährst, reicht die B-klasse.

Bezüglich der Slipanlage bringt dir bei feuchtem Untergrund und großem Winkel auch das stärkste Auto nichts. Hättest du nicht die Möglichkeit zu kranen?

Gruß Mario

Segelsucht Andi Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 8

04.02.2018 19:35
#3 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Hey Mario, danke für Deine Antwort!

yo, wir haben einen vereinseigenen Krahn, den ich kostenlos nutzen kann - allerdings nicht bei Hochwasser oder Niedrigwasser im Sommer (Ich segele auf dem Rhein). By the way: Kann man mit der Jantar 21 einfach slippen oder muss der Trailer bis zur Anhängerkupplung unter Wasser?
Bei uns im Haven gibt es auch eine Sliprampe - weiß aber nicht, ob es dort eine Seilwinde gibt.

Denke mir, wenn man schon mal ein slippfähiges Boot/ Trailer hat, dann sollte man diese Option auch nutzen können.


Gebt es vielleicht doch noch jemanden, der Seine Jantar gewogen hat?

LG

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 744

05.02.2018 08:26
#4 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Zitat von Segelsucht Andi im Beitrag #3
Hey Mario, danke für Deine Antwort!

yo, wir haben einen vereinseigenen Krahn, den ich kostenlos nutzen kann - allerdings nicht bei Hochwasser oder Niedrigwasser im Sommer (Ich segele auf dem Rhein). By the way: Kann man mit der Jantar 21 einfach slippen oder muss der Trailer bis zur Anhängerkupplung unter Wasser?
Bei uns im Haven gibt es auch eine Sliprampe - weiß aber nicht, ob es dort eine Seilwinde gibt.

Denke mir, wenn man schon mal ein slippfähiges Boot/ Trailer hat, dann sollte man diese Option auch nutzen können.


Gebt es vielleicht doch noch jemanden, der Seine Jantar gewogen hat?

LG


Hallo Andy, im Katalog steht die Jantar mit 980 kg. Das sollte einen schon stutzig machen, wenn die Angabe so knapp unter 1t gehalten wird.
Kannst du als Marketingtrick abhaken.
Regattaklar geht sie schon mal locker drüber.

Wir haben sie bis jetzt 2 x gewogen, einmal im Herbst beim Aufkranen, also mit Polster und Mast, aber ohne Gerödel, also so, wie wir sie zur Regatta fahren würden und da hatte sie 1150 kg. Das ist ganz schön viel. Dafür, dass da ganz schön wenig an Bord war.
Die 2 Jantars im Revier, an die wir bis jetzt in keiner Regatta rangekommen sind, haben zum einen klar die besseren Segler an der Pinne, sind andererseits aber auch ausgeräumte Boote. Vielleicht kommen die näher an die Tonne Kampfgewicht, aber darunter, daran glaube ich nicht so wirklich.
Die meisten Jantars segeln so wie ich, bisschen gucken, dass sie nicht zu sehr vollgekramt ist und dann zeigt sie schon, dass sie von der Kette will. Die, die ihre Jantars im Gemütlichkeitsmodus ins Rennen schicken oder sie eben nicht ausräumen, die hapsen wir weg, meist schon bis zur ersten Tonne.
Nur die beiden zeigen uns, dass da noch viel mehr drin wäre.
Es ist ein beeindruckender Unterschied im Segelpotential, ob man Gewicht an Bord hat oder nicht.

Das interessantere Messergebnis war im Travellift vorm Urlaub und da hatte die kleine 1350 kg Speck auf der Hüfte.
Erschreckend übergewichtig. Hatte ich hier schon mal irgendwo als Thema, kannst ja mal die Suchfunktion bemügen. Sah man auch am Wasserpass.
Davon war nicht mehr viel zu sehen.

Deine anderen Fragen sind sicher hier im Forum schon mehrfach aufgetaucht und auch beantwortet worden. Aber was solls.
Wie weit du mit dem Trailer rein musst, ist eine reine Geometrieaufgabe, die im Wesentlichen mit der Neigung der Rampe zu tun hat und nicht zu vergessen, mit der Länge der befestigten Slipbahn.
Gerade am Rhein dürfte es viele Motorbootpiloten geben, die ihre überpowerten Freizeitboote mit Motorkraft auf den Slipwagen drücken und dabei in Kauf nehmen, dass es das Ende der Slipbahn unterspühlt. Ist ja nicht ihr Problem.
Aber du wärst nicht der erste Segler, der seinen Trailer von den Tauchern der Feuerwehr bergen lassen muss. Selbst wenn du ihn nicht komplett versenkst, bekommst du ihn nicht mehr zurück auf die Rampe und genau in diesem Moment dürften sich auch die sonst so zahlreichen Schlauberger verpissen, die ja sonst mit Tipps vom Beckenrand nicht zurückhalten.

Der Motor hängt natürlich nicht am Heck des Bootes, wenn getrailert wird und liegt auch nicht im Boot und zerrammelt dir die Inneneinrichtung.
Wenn du dir unsicher bist, wie viel du in die Jantar reinpacken sollst, statt in den alten Daimler, dann gilt generell, je weniger um so ruhiger ist die Fahrt, aber im Zweifel fährst du halt mal auf einen Platz mit LKW-Waage.
Das dürfte ohnehin genauer sein, als die Kranwaage.

Zu den Tricks, wie man slippen kann, ohne den halben PKW zu versenken, habe ich hier auch schon mal was geschrieben, so als Urlaubserfahrung.
Das Problem beim Trailern ist nicht, ob man den Kahn die Slipbahn wieder hoch kriegt, sondern ob das Gespann bei einer Gefahrenbremsung auf der Autobahn zum Stehen kommt und hier zählt ausschliesslich die Bereifung und das Kampfgewicht des Zugfahrzeugs.

Ansonsten trailert sich die Jantar sehr brav. Meine Minimalmotorisierung beim Jantarslippen hatte ich mit einem Rover 200, das ist sowas wie ein Polo, nur mit einem richtigen Motor drin. Der darf 1t ziehen, das war aber grenzwertig und ist im öffentlichen Raum nicht erlaubt.

Im Stau auf der Rügendammbrücke war ich mal ziemlich froh, dass beim nächsten Zugfahrzeug noch "LAND" vor dem ROVER stand.
Das war entspanntes cruisen, aber obwohl der 2t anhängen darf und echten Allrad hat, nicht wie diese Stadt-SUVs, sollte man es auf der Autobahn nicht übertreiben, denn auch so ein Auto hat zu tun, das Gespann in einer gefährlichen Situation zum Stehen zu kriegen. Auf der Slipbahn ist der natürlich ein Traum, denn den interessiert es nicht, wenn die Rampe glatt ist, wie ein Babypopo, solange der sich über die Fronträder wieder rausziehen kann. Und der kommt definitiv so weit rein, dass die Jantar locker schwimmt.

Leider geil, bis zum Türblech im Wasser zu stehen, aber notwendig ist das nicht.
Ohne sowas bindet man einfach ein Gurtband dazwischen und macht es wie alle, die mit dem Zugfahrzeug garnicht ins Wasser fahren. Einige haben das so perfektioniert, dass sie noch nicht mal auf die Rampe rauffahren.
Gesehen habe ich das mal auf der wirklich steilen Stadrampe in Greifswald. Da haben ein paar Jungs ihre betagte Varianta auf den Slipwagen geschoben, einen 2t-Ratschengurt zwischen Trailer und Hängerkupplung ihres ebenso betagten VW-Busses und ab damit den Berg hoch. Machen die da immer so, da die Rampe glattes Pflaster hat, auf dem sie nie hochkommen würden.
Bei einem gebremsten Trailer sollte man dann wenigstens zu zweit am Trailer sein und man muss sich auf sein Stützrad verlassen können.

Übrigens, die Polizei lässt dich nicht weiterfahren, wenn dein Gespann überladen ist.

VG Eric

Segelsucht Andi Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 8

07.02.2018 00:08
#5 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Hey Eric,

ich weiß Deinen Rat zu schätzen! Danke für die vielen Tips - Du hast mir weitergeholfen!

Gruss Andreas

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 744

12.02.2018 08:34
#6 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Haaaalo...



Vielleicht gibt es ja noch jemanden, der eine Jantar hat?

Gerade bei Trailerbooten ist das Realgewicht eine spannende Frage. Kann sogar die Urlaubsfahrt vorzeitig beenden, denn die Polizei hat komischerweise mobile Waagen, auf die man einfach nur rauffahren muss. Könnten die ja mal zur Verfügung stellen. Niemand will in der Leitplanke enden und das ist schnell passiert, wenn das Trailergewicht das Zugfahrzeug überfordert.

Da die Jantar ihr Regattatemperament je nach Zuladung wunderbar entfaltet oder restlos zum Erliegen bringt, ist das eine spannende Frage, mit welchem Gewicht sie in die erste Wettfahrt des Jahres startet und was man ihr so an Urlaubsgemöle mit auf den Trailer packt.

Die 980 kg des Werbeprospektes erreiche ich definitiv nicht. Auch nicht ohne Polster. Keine Ahnung, wie sie das gemessen haben. Vielleicht den Mast weggelassen und die Segel, aber sowas gehört bei den meisten Segelbooten dazu.

Insofern wäre es ganz spannend, wenn sich im Frühjahr nach dem Kranen hier noch die mit den anderen beiden Jantars beteiligen würden. Mehr als drei scheinen wir ja nicht zu haben.
Die 200 Gäste, die hier still mitlesen haben sich sicher nur im Forum verirrt.

VG Eric

Segelsucht Andi Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 8

15.02.2018 23:54
#7 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Hey Eric, alles fit? Coole Oma =)).

Ich habe dieses Wochenende nicht Karneval gefeiert - dafür hab ich mir eine Jantar 21 samt Trailer im Top-Zustand unter den Nage gerissen und gleich gekrant, damit mir an Land keiner anfängt die Einzelteile ab zu schrauben. Die B-Klasse 2. Modell mit 136PS (Anhängelast = 1400kg) hat das Boot ganz easy die 650 km quer durch Deutschland gezogen (den 8 ps AB mit 36 kg hab ich ins Auto gelegt). Leider hat unser Kran keine Waage. Wenn ich das erste Mal nach Holland düse, dann werde ich mal auf die Reifeisenwaage fahren.

Wo hast Du denn deine Jantar liegen?

VG Andreas

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 744

16.02.2018 17:43
#8 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Glückwunsch!

Mal sehen, ob es auch eine Jantar ist. Wir hatten hier schon einige, die sich Irgendwas gekauft haben, wo der Verkaufslyriker "Jantar 21" inseriert hat und dann war es doch was ganz anderes.
Der Konstrukteur hat halt eine Weile geübt, bevor er was hingezeichnet hat, was auch den verwöhnten Deutschen gefällt. Na und dann haben sie es hier bei der Ausstattung gleich mal voll übertrieben. Keine Ahnung, warum ein Boot dieser Größe eine Reling braucht und so ausladende Bug- und Heckkörbe, alles Gerödel, was nichts hilft und mit der man dann auch noch überall hängenbleibt.

Dazu die hochklassige Beschlagsausstattung... . Natürlich lecker, aber es hätte durchaus eine Nummer kleiner sein können, das funktioniert auch.

Meine habe ich ja auch einmal quer durch Deutschland geschleppt, damals noch mit einem Mietwagen. Geordert hatten wir irgend eine Kastenwagenkiste, die aber kaputt gegangen war. Dafür hat uns der Verleiher seinen brandneuen VIP-Bus gegeben, ein VW-Transporter mit Ledersitzen und allem Pipapo, der so abartig motorisiert war, dass mir ganz Angst und Bange wurde. Hinzu hatten wir es ja eilig, also haben wir das Luxusgeschoss ein bisschen gescheucht. Aber ehrlich, bei 250 Sachen habe ich aufgehört. Keine Ahnung, was die da für einen Motor eingebaut haben, aber da klang der immernoch nicht angestrengt.
Nur mir stand der Schweiss auf der Stirn, alleine bei der Vorstellung, wie weit man wohl über die Leitplanke katapultiert wird und in den Gegenverkehr fliegt, wenn es bei dem Tempo ein Vorderrad entschärft.

Die Jantar am Haken hat das Ding garnicht gemerkt, auch nicht im Feierabendstau im Weser Bergland. Aus dem Stand anrollen, kein Thema. Gasgeben nicht nötig, das hat das Ding im Standgas erledigt.

Wer also zufällig so eine abgefahrene Edelrakete auf dem Hof hat - damit kann man auch eine Jantar ziehen, kein Problem.
Mit der B-Klasse wirst du im Urlaubsmodus ein bisschen rechnen müssen. Ich habe meine mal bei Strassenglätte nach Potsdam getrailert und musste dort eine höllisch steile Autobahnabfahrt runter, unten die Ampel auf Rot und noch zwei Wagen davor, die die letzte kirschgelb-Phase verpennt hatten.

Damals noch mit meinem Freelander, der immerhin 2t ziehen darf und allrad hat.
Gut, dass ich schon oben angefangen hatte abzubremsen. Alles nur Physik, aber wenn da 1,3 t am Haken nicht richtig mitbremsen, weil die Trailerräder rutschen, dann muss man sich was überlegen. Zum Stehen kriegt man das nicht so ohne weiteres.
Bei mir war es, kurz bevor ich in die beiden Wartenden reinsemmel, auf die Nebenspur zu ziehen und vorbeizufahren. Sonst hätte es Faltblech gegeben.

Den gefährlich Teil einer Urlaubsreise hat man hinter sich, sobald das Boot wieder im Wasser schwimmt.
Jantar am Kran macht mich auch nervös.
Meine ist im Buggurt mal gerutscht, obwohl sie eingebunden war. Da kriegt man graue Haare, wenn das geliebte Bootschen über einem schwebt und man hilflos zusehen muss, wie der Gurt immer weiter nach vorne wandert.
Kann man als VC17M-Warnung verstehen, wenn die auf die Büchse "glatt" raufschreiben, ist es auch glatt.

VG Eric

Mein Boot liegt in der grössten Weltstadt Deutschlands und da auch noch im schöneren Revier.
Nein, ist Unsinn, wir haben drei grosse Stadtreviere und die haben alle ihre Vor- und Nachteile.
Erst mal sehen, wie sich das entwickelt, wenn die 2055 den Fluchhafen eröffnen. Aber bis dahin höre ich schon nicht mehr so gut.

Segelsucht Andi Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 8

26.02.2018 11:13
#9 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Hey Erik, kannst mir schon zutrauen, dass ich zwischen Jantar und Fake unterscheiden kann . Ist sonst aber sehr informativ und amüsant, was Du so schreibst - man merkt, dass Du ein wahrer Jantar-Fan bist - so auch mein Verkäufer, der mit einem weinenden Auge sein EX-Boot fotografierte, als ich es aus seiner Halle zog.

LG vom Andi

FlyingFox Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 8

27.02.2018 23:25
#10 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Hallo an Alle,

ich bin neu hier, habe noch eine Flying Cruiser F und möchte die gerne gegen ein größeres Böttchen tauschen oder erst mal meins verkaufen und dann eine ..... sehr warscheinlich: Jantar 21 erwerben.
Gebremst kann ich 1,3t bei 160PS ziehen.

Könnte das funktioniern??? (Motor und Ruder in den Kofferraum). Kann man das Schwert auch abbauen? Natürlich macht, ein nach oben rauszienen nur wirklich Sinn! Geht das überhaupt???? (ist ne mutige Idee, also nicht lästern)

Da wir zu zweit in den Urlaub fahren wöllten, bleibt genug Platz im Auto für die Urlaubssachen, Proviant, etc.
Reine Theorie natürlich! Ich schätze mal, es ist zwingend notwendig beim Kauf mal einen Wiegevorgang (Schrotthändler, Kohlenändler) mit einzuplanen.

Was ist das maximale zulässige Gesamtgewichts eurer Gespanne und was sagt die Waage bei euch in der Realität?

Auf dem Senftenberger und Geierswalder See begegnete uns ab und zu eine und hängte uns mehrmals locker ab. ( Null Problemo, deswegen verkaufe ich meine BWC nicht wirklich, der Platzgewinn ist der Anrtieb meines Handelns)

Alternativ wäre eine Etap 20 oder Viko 20 ........ jetzt nicht lästern! ..... Nur Plan D oder E.

LG an Alle Michael

Mario Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 37

28.02.2018 17:44
#11 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Hallo Flying Fox,

schön, das es eine Jantar21 werden soll. Ich habe den original Trailer der Jantar 21, in dem eine zulässige Gesamtmasse von 1500kg eingetragen ist. Dein Auto sollte also auch min. 1500kg eingetragen ziehen dürfen, denn die Grünen interessiert das tatsächliche Gewicht nicht, nur das eingetragene. Was die Waage sagt, habe ich noch nicht ausprobiert. Ich denke das die meisten Autos die Jantar 21 ohne Probleme ziehen können, die Frage ist immer ob du es auch darfst. Also in die Fahrzeugscheine gucken und falls du Zweifel hast bei einer Fahrschule anrufen, die wissen es oft am besten.

Das "Schwert" der Jantar 21 wiegt ca. 230kg und kann so ohne weiteres nicht ausgebaut werden. Du müsstest die Aufzugsrolle demontieren und es dann mit einem Kran nach oben weg ziehen. Das Ruderblatt kannst du demontieren, wird dir aber vom Gewicht nicht viel bringen.

Gruß

FlyingFox Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 8

28.02.2018 23:11
#12 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Okay, das Schwert bleibt drin. Außer: Zur Wartung außerhalb der Segelsaison, mit besonderer Hilfe eines Kranes! 230kg sind eine ordentliche Hausnummer.

Meiner Errinerung ist in Deutschland das real gewogene Gewicht (Beispiel: 1290kg) das Maß der Dinge,
auch wenn der Hänger 1500kg zusammen wiegen dürfte. Das Auto aber nur 1300kg gebremst ziehen dürfte.
Da gibt es jetzt bestimmt noch eine Rege Diskusion ;)

Ist bei der Jantar ein Kurz- oder Langschaft-Motor notwendig?

An der BWC Flying F brauchte ich einen Langschafter, da ist aber eine starre Motorhalterung dran und ich klappe den Motor nach oben. (Tankverschluss beim Klappen immer schließen!! .... und öffnen!!)

FlyingFox Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 8

28.02.2018 23:24
#13 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Da ich bei meinem ersten boot immer sportliches Trailerversenken gepielt habe und das Auto recht schwach auf der Brust (Haken) war, baute ich mir folgendes:


ein zusätzliches Abschleppseil diente nur den Angsthasenmodus deaktivieren. So könnte mann sich auch eine zu steile Rampe schrittweise hochkurbeln. .... Solange keine Anderen die Slipprampe eilig nutzen wollen...... Soche Mobo-Fahrer mit Goldkettchen kennt ihr doch auch? :))))

Angefügte Bilder:
P1070866.JPG   P1070871.JPG   P1070867.JPG   P1070869.JPG   P1070870.JPG  
Mario Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 37

01.03.2018 06:12
#14 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Hey,

die Frage was im Straßenverkehr erlaubt ist, würde ich wirklich nicht im Forum diskutieren. Frag da besser Leute die es wirklich wissen.
Mein Tipp, Fahrschulen die haben mir bei genau diesen Fragen schon oft geholfen, ansonsten beim Straßenverkehrsamt oder bei der Polizei.

Gruß

ollie Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 40

01.03.2018 21:23
#15 RE: Dein reales Januar 21 - Gewicht Zitat · Antworten

Hallo Michael,
ich habe meine Jantar auf dem Anhänger mal mit einer Caravan-Waage gewogen. (diese Waage: https://www.obelink.de/reich-gewichtskontrollgeraet.html).
Halbwegs Urlaubsklar ( Kocher, Polster, Segel, Geschirr, Klamotten, Batterie etc.) aber ohne Motor, Tank, Bier (kommt alles ins Zugfahrzeug) hatte ich auf dem Original Jantar Trailer genau 1500 kg ( incl. Trailer natürlich). Gewogen hatte ich im abgekoppelten Zustand, also beide Räder und Stützrad aufaddiert.
Wenn Du den Kahn leerräumst und alles ins Zugfahrzeug packst ( Achtung: Deine Karre darfst Du auch nicht überladen, ebenso haben die meisten Autos auch Grenzen beim Gespanngewicht) könnte es klappen.
Caravaner nutzen folgenden Trick: Stützlast von 100 kg voll ausnutzen, bei einer Kontrolle wird das Gespann angekoppelt gewogen. Die 100 kg Stützlast gehen dann vom Anhänger runter, sind dann natürlich auf dem Gewicht des Zugfahrzeuges drauf.
So kannst Du es schaffen aus 1400 kg Anhängergewicht 1300 kg Anhängelast zu machen.
Nochmal: Du darfst das Gesamtgewicht Deines Autos, ggf. angegebene Achslasten und das Gesamt-Zuggewicht nicht überschreiten.

Gruß
Ollie

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz