[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
miclin
Erfahrenes Mitglied
Beiträge: 100 | Zuletzt Online: 22.07.2024
Name
Michael
E-Mail:
Michael-Linke@Web.de
Beschäftigung
Dipl.-Ing. Bauwesen
Hobbys
PC/Video, Oldies
Wohnort
Schwerin
Registriert am:
08.10.2007
Geschlecht
keine Angabe
Bootsname
Schnaddel 2
Segel-Nr.
keine Angabe
Heimathafen
Schwerin - Werderwiesen
Landkarte

anzeigen
    • miclin hat einen neuen Beitrag "Osmosereparatur Jantar 21" geschrieben. Gestern

      Toller Bericht und tolle Bilder! Wünsche dir, dass es lange hält. VG, Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "Außenbordmotor Verbrenner" geschrieben. Gestern

      Habe mich entschieden: Neuer Suzuki 4-Takter mit 5 PS, Langschaft 25 kg. Die 5 Kilo merkt man deutlich. Bleibt nun die Sauson über dran, zum Ab- und Auftakln muss der Sohnemann oder Schwiegersohn ran ... VG, Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "Außenbordmotor Verbrenner" geschrieben. 23.06.2024

      Bin auf der Suche nach einem Neuen ... Habe einen Mercury 4 PS 2-Takter Langschaft aus 2006. Trotz Wartung hat er mich dann und wann schon einmal hängen lassen ... Ich staune nicht schlecht: Ab so 4 PS wiegen die aktuellen Langschaft- Modelle ca. 25 kg, das sind 5 kg mehr als mein jetziger, der gerade noch zu händeln ist ... Kommt ihr mit einem 3 PS-Motor zurecht? Honda bietet da den 2.3 an, 4-Takter, luftgekühlt.
      Würde mich über einen Tipp sehr freuen. Elektro steht außer Frage: Motor + Batterie (habe keine) > 25 kg.
      Viele Grüße, Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "Kopfschutz in der Kabine" geschrieben. 26.11.2020

      Unser Boot hat die Nummer "421" - also eines der Letzten. Besonderheiten, wie du sie beschreibst, kann ich nicht erkennen. Haben dieses Jahr das Ruderblatt generalüberholt und neue Scheiben schraubenlos eingebaut. Als nächstes muss das Kielfall ran. Mal sehen, ob der neuere Beitrag, den ich noch nicht gelesen habe, überraschend "Erleichterungen" offeriert.

      VG, Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "Kopfschutz in der Kabine" geschrieben. 24.11.2020

      Menno Eric, bist du fix ...

      Ich war zwischenzeitlich bei drei Polstereien in der Umgebung - überall 'nen Korb bekommen (Deutschland - was ist nur aus dir geworden, und ich befürchte, besser wird's nimmer)

      Habe dann doch auch bei Saarschaum bestellt - nochmals lieben Dank für den Tipp! Ich habe 10 cm im Durchmesser und "weich" bestellt. Die Rollen sehen wollweiß aus (meint meine Frau). Ich bestellte 2 x 155 cm, 1 x 195 cm und 2 x 125 cm, denn länger als 2,40 m gibt es nicht. Kostete mit Versand nicht ganz 50 € - in Ordnung. Und passt auch sonst, was wir heute (!) herausgefunden haben, weil: Die Aktion lief heute Vormittag.

      Habe von dem Ganzen mal ein paar Fotos gemacht. Hat ganz schön geklebt das Zeug was man da rausholt - bitte beachten: Nicht im Wohnzimmer auf dem Teppich die Aktion durchführen, gibt sonst von irgendjemand Mecker.

      Da ist klar die Form raus:
      [img][/img]

      So sah der bisherige Füllmaterialaufbau aus:
      [img][/img]

      So sind die Enden ausgebildet gewesen:
      [img][/img]

      Solch Krümelzeus kommt das raus - hier verhältnismäßig wenig, denn die Rolle war noch nicht so Matsch:
      [img][/img]

      Und hier das Endergebnis - lässt sich doch sehen, oder? (Bloß nicht schwindeln):
      [img][/img]

      Unsere Jantar ist vergangenes Jahr volljährig geworden (18 Jahre). Wenn das Zeug nun die nächsten 18 Jahre wieder hält, können wir zufrieden sein.

      VG, Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "Kopfschutz in der Kabine" geschrieben. 21.05.2020

      Toller Tipp Eric - lieben Dank! Werde ich morgen checken, denn heute wird nur gechillt!

      VG, MIcha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "Mast gestellt, steht er bei euch auch etwas schräg nach hinten?" geschrieben. 09.09.2019

      Bei uns neigt sich der Masttop auch zum Heck und gekrümmt ist er auch. Der Bug steht wirklich recht hoch, was den Eindruck der Unnormalität vermittelt.
      Gruß, Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "Vorstellung neues Mitglied" geschrieben. 09.09.2019

      @ Jörg: Meine Antwort kommt ziemlich spät - aber besser als gar keine.

      @ Jörg + FlyingFox: Aber erst einmal: Herzlich willkommen!

      @ Jörg: Ich bin auch Wiedereinsteiger - aber nur hier im Forumgeschehen als Leser und gelegentlicher Schreiber.
      Ich habe seit über 10 Jahren eine Versicherung bei "Eerdmans" in NL - Haftpflicht (5 Mill.€) + Vollkasko (15T€ bei 250€ SB) + Inventar (4,5 T€) bei ca. 130 € im Jahr. Segle in Deutschland auf dem Schweriner See.
      Gruß, Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "E-Bootsmotor - Erfahrungen" geschrieben. 14.06.2018

      Hallo Eric,

      dann habe ich ja nix überlesen ... ;o)

      Aber: Heck und Spiegel der Jantar 21 sind da doch ganz anders aufgebaut als beim dem Boot auf dem Bild. Das Motorbrett ist viel höher (und standardmäßig fest) montiert und hinterm Motor in Richtung Plicht ist eine Backskiste und von daher gar nicht soviel Platz wie auf dem Bild.
      Also ich denke: Soweit man den "Gasgriffhebel" nicht weit mehr als 100 Grad kippen kann (Abnehmen ist für mich keine Option), funktioniert der Torqeedo nicht ohne weiteres einfach an der Jantar 21.

      Oder habe ich da einen Denkfehler?

      Viele Grüße,
      Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "E-Bootsmotor - Erfahrungen" geschrieben. 13.06.2018

      Hallo Helmut,

      das Thema "Schaftlänge des Außenborders" bringt mich in Sachen Elektro-ABs nicht weiter, ich wäre also um dieses Thema hier nicht herumgekommen, kommt es letztlich doch gerade auf die örtlichen Begebenheiten und den persönlichen Gebrauchsgewohnheiten an.

      Viele Grüße,

      Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "E-Bootsmotor - Erfahrungen" geschrieben. 13.06.2018

      Tut mir leid Helmut,

      dass ich es unterlassen hatte, mich beim Thema "Schaftlänge des Außenborders" über Elektro-ABs zu informieren.

      Aber danke für den Tipp - werde das sofort nachholen.

      Viele Grüße,

      Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "E-Bootsmotor - Erfahrungen" geschrieben. 13.06.2018

      Danke für deinen Einsatz Eric ... :o)

      Eines noch: Du schriebst, du hättest ein Video verlinkt, welches zeigt, dass der Segler den Motoeinfach hochklappt und das funktioniert.

      Also das erste verlinkte Video zeigt einen E-Motor mit Fernsteuerung, welcher nicht hochgeklappt wird. Und im zweiten Video bauen die Segler den Motor komplett ab. Und auf den weiter empfohlenen Videos habe ich ein solches Video auch nicht entdeckt. gebe aber zu mit dem www nicht si firm zu sein. Hast du da noch einmal einen weiteren Tipp für mich?

      Viele Grüße,
      Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "E-Bootsmotor - Erfahrungen" geschrieben. 12.06.2018

      Na Eric,

      so langsam solltest du schon mitbekommen haben, dass Geld nicht DAS Kaufkriterium bei mir ist. Ich lasse mir Umweltschutz nicht nur beim Hobby schon etwas kosten. Und wenn es nicht anders geht, dann auch nur dadurch, die wenigen Alternativen zu unterstützen.

      Fernsteuerung ist kein Thema.

      Ja, wir dürfen vor Anker liegen. Nur zum einen berichtete ich ja, dass wir ansonsten kein Strom an Borad haben. Zum anderen ist Frauchen auch immer froh, alle 3 h an Land zu kommen. Sonst hätte es dieses PROJEKT ohnehin gar nicht gegeben. Bin aber auch nicht so eine Segelnatur wie du, sondern eher der "Sonntagssegler".

      Und traurig ist das allabendliche Heimfahren schon gar nicht: Die allwöchentlich bei schönem Wetter (ist ja immer seltener) stattfinden Balkonparties sind seit Errichtung der Schuppen vor ca. 50 Jahren legendär. Okay - mag nicht jeder, wir schon ... :o)

      Hier habe ich einen solchen Motor noch an keinem Segler gesehen - kann von daher nicht schauen. Die Idee ist aber in unserem gedanklichen Austausch hier gereift, doch irgendwie zu einem Praxistest hier in unserem Revier an unserem Boot zu kommen - ohne dem keine Entscheidung. Ein neuer Motor ist dabei ja kein MUSS.

      Kein Angler angelt eine Woche durch ... Und beim Segler geht der Motor schon nach ein paar Minuten wieder trocken ...

      He Eric ... Für ein bequemes Handling am Segelboot sollte man schon den "Gasgriff" hoch- bzw. einklappen können, stufenlos regeln - schnell vom Vorwärts- auf den Rückwärtsfahrt umschalten - und den Motorschaft mit gut greifbarer Mechanik hochklappen können. Ein Komplettabbau, wie du ihn im Sinn hast, ist für mich indiskutabel. Denn früher oder später landet beim Ab- oder Anbau irgendetwas im Wasser - spätestens wenn Frauchen ran muss ... :o|

      Und was willst du damit sagen, dass Recherchen im www nicht eigene Gedanken ersetzen ... Was machen wir denn gerade hier?

      Und wer sagt, dass ich beim amazon kaufen will? Man kann sich aber sehr schnell dort einen erste Überblick verschaffen - viel schneller als bei Verkäufern oder selbst bei Foren wie hier. Und die besagte Kritik bei amazon kann ich schon nachvollziehen, auch wenn ich nicht solche Seglerseele wie du bin ... ;o) ... Natürlich kaufe ich vor Ort, allein schon wegen dem Service - man kennt sich ja ...

      So, und nun du ... :o)

      Viele Grüße, Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "E-Bootsmotor - Erfahrungen" geschrieben. 12.06.2018

      Danke euch beiden für eure Beiträge ... :o)

      Na so langsam scheint mir, als wäre so ein Teil doch etwas für uns. Ein neuer Benziner mit 5 PS kostet auch über 1 T€ und dann der Umweltaspekt ...

      Wir liegen ja am Schweriner See in einer Reihenbootshausanlage. Aus der Hafenanlage rausmotoren und Segel setzen sind so bis 500 m, rein ähnlich. Geht es nur mal raus zum Baden, kommen da bis 2 km am Tag zustande. Abends liegen wir grundsätzlich in der Anlage und bis am nächsten Tag wieder losgeht, vergehen ca. 12 h - also genug Ladezeit. Ach, und soweit Unwetter überhaupt in der Nähe bzw. angekündigt ist, geht es gar nicht erst raus. Also im Prinzip lediglich kurze Einsätze als "Sprint" auf einem Binnensee, die der Motor zu leisten hätte. Lange Fahrten sind nicht im Sinn.

      Gewicht ist natürlich ein Thema, es sollte schon auch reduziert sein, weniger aber aus Gründen der Segeleigenschaft (wäre toll - ist aber nachrangig) sondern des Handlings. Und wenn man das Akku zum Laden ja herausnehmen kann, ist das Gewicht zum Transportieren (Akku) bzw. Verstauen (Motor) ja halbiert. Muss Gestehen, dass ich auch sonst keine Batterie an Bord habe, da es stets erst nach der Dämmerung rausgeht (ausschlafen) und wir vor der Dämmerung (Abbendbrot) am Liegeplatz im Hafen sind.

      Davon, dass die Dinger für Segelboote gemacht sind, bin ich aber nicht überzeugt. Hauptanwendung sind mMn Gummi- und Angelboote, bei denen die Schraube grundsätzlich im Wasser verbleibt - ganz im Gegenteil zu Segelbooten. Und in diesem Zusammenhang ist z.B. bei ama*** zum "Torqeedo Elektro-Außenborder Travel 1003 mit 1000 Watt Eingangsleistung" in einer Rezension vom 1.Mai 2018 zu lesen, dass er für ein Segelboot nur wenig geeignet ist, was überzeugend begründet wird.

      VG, Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "E-Bootsmotor - Erfahrungen" geschrieben. 11.06.2018

      Moin Eric,

      danke für deinen Beitrag und die Zeit, die du dir dafür genommen hast.

      Könntest du ihn aber bitte noch einmal zusammenfassen? Oder habe ich das so richtig verstanden:
      - viel zu teuer,
      - würde am Segelboot schon grundsätzlich funktionieren,
      - eine Jantar 21 ist aber zu groß, bei der ein E-Motor einen Benziner nicht wirklich ersetzen kann.

      Ist das ein Torqeedo-Modell, was auf den Bildern abgebildet ist?

      Viele Grüße,
      Micha

    • miclin hat das Thema "E-Bootsmotor - Erfahrungen" erstellt. 11.06.2018

    • miclin hat einen neuen Beitrag "Segelreinigung" geschrieben. 10.03.2014

      Ja keine Ahnung, habe ich so einfach nicht gefunden. Daher habe ich ja um einen Tipp gebeten ... :o)
      Vielen Dank!
      Micha

    • miclin hat einen neuen Beitrag "Verkaufspreise Jantar 21" geschrieben. 01.10.2013

      In der Anzeige verstehe ich die Angaben zu den Segelflächen nicht - ihr etwa?
      Micha

Empfänger
miclin
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de



Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz