Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 816 mal aufgerufen
 Tipps und Technik
Seiten 1 | 2 | 3
Fishermans Girlfriend Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 18

14.11.2021 12:46
#31 RE: Salonfenster undicht Zitat · Antworten

Hi Eric,

immer schön und interessant von dir zu hören.

Ja, eine Vertretung gab es in Berlin. Hat Jantar 21, 23 und 26 vertrieben. Aber ohne Werftservice. Nach Produktionsende hat er das Geschäft auch bald aufgegeben. Wir kennen uns vom Segeln seit über 40 Jahren, so habe ich bei der Räumung seines Dachbodens vor zwei Jahren noch ein paar
wenige Sachen ergattert. Fragen kann man ihn alles, ins Forum wird er sicher nicht einsteigen.
Fenster von außen auskeilen ist, sofern möglich, eine super Idee. Wurde in unserem Verein vor 2 Jahren an einer L 23 erfolgreich gemacht.
Das mit den gerissenen verschraubten Scheiben passiert gern wenn Senkschrauben verwendet werden. Hier kann keine Ausdehnung oder Schrumpfung der Scheibe passieren. Und wenn die Bohrung dann noch dicht am Rand sitzt knackt der schnell weg. Habe schon Scheiben gesehen die sich in der Sonne zu Wellblech verformt haben. Der Trick ist durch die Flachkopfschrauben und nicht zu enge Bohrungen Bewegungen zuzulassen. Oder eben mit entsprechendem Aufwand flächig verkleben. Wenn gut gemacht sieht das super aus.
Bei meiner Jantar ist kein Falz vorhanden so dass ich die "schwimmende" Montage flach auf der Seitenwand vornehmen werde. Mal sehen wie es wird.

Gruß Tomas

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 927

18.11.2021 23:11
#32 RE: Salonfenster undicht Zitat · Antworten

Hallo Thomas,

das sind im Original m. E. keine Flachkopfschrauben.

Hier mal der FSA-Beitrag. Mit Fotos. Schon 2010 schraubenlose Montage.

Aber die haben auf ihrer Website noch andere gute Beispiele, auch Jantar.

Was mich halt interessieren würde, was hinter der Technologie steckt, die Scheiben ohne jede Dichtung über 30 Jahre lang dicht zu halten und sie auch nicht an den Schraubenlöchern einreissen zu lassen, nicht sich wellen zu lassen usw.
Die Originalscheiben sind definitiv nicht gelasert.
Wie haben die den Rand der Scheiben so extrem makellos und hochwertig hinbekommen?

Haben wir irgendwas verlernt oder noch nie gekonnt?

Wenn du die die Scheiben ausbaust, berichte mal, was dir zu dem Thema Dichtung an Erkenntnis in den Schoss fällt.
Vielleicht lernen wir ja was dazu.

Hier der Beitrag:

Jantar Fenster trübe

VG Eric

ps.Gibt in der Fliesenabteilung im Baumarkt so winzige Ausgleichkeilchen aus Plastik.
Falls dir die Scheibe nach dem abschrauben nicht entgegenfällt, würde ich sie von innen sanft drücken. Die Rückstellfederkraft von ein paar gebogenen Latten sollte genügen, um den ersten Druck aufzubauen und dann von der Innenseite die Keilchen dazwischenstecken.

Vorsicht beim abschrauben der Innenrahmen, die haben in der Herstellung sicher nur 5,50 gekostet, aber es gibt sie nicht mehr und wenn du heute einen fragst, der dir mal ein bisschen PVC tiefzieht, dann leuchten dem in Erwartung eines warmen Geldregens die Handwerkeräuglein.

Der Fensterinnenrahmen sollte nicht kaputt oder verloren gehen, denn der überdeckt an der Stelle, dass man diesem hochwertigen Kleinkreuzer polnischer Produktion eine Innenschale spendiert hat. Ein Detail, was du heute lange suchen kannst.
Die Rahmen sind also nicht nur schicke Spinnenwohnung, sondern haben eine Funktion.
Aber sie sind extrem empfindlich, wenn sie lieblos ausgebaut werden.

Gutes Gelingen und berichte mal, gerne mit Fotos.

VG Eric

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz