Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 276 mal aufgerufen
 Tipps und Technik
Eldor Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 15

02.09.2018 14:05
Elektrische Anlage Zitat · Antworten

Hallo zusammen!
Hab ein Problem mit dem ankerlicht-an der Steckdose kommen nur 3V an. Beim überprüfen des schaltpanels habe ich bemerkt, dass beim zuschalten von Wasserpumpe oder (nicht vorhandenem) Decklicht die Birne des ankerlichtschalters schwächer leuchtete. Hat da jemand eine Idee, was zu tun wäre oder gar einen Schaltplan?
Gruß Axel-Eldor

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 743

04.09.2018 06:43
#2 RE: Elektrische Anlage Zitat · Antworten

Hallo Axel,

da kannst du nur tapfer durchmessen. Inzwischen dürfte jede Original-Anlage ergänzt, zurückgebaut und so ziemlich verbastelt sein.
Falls es überhaupt je eine einheitliche E-Anlage gab.

Anfangen würde ich bei der Batterie. Bei mir war die superteure und superschwere Solarbatterie in die Knie gegangen, sobald man beim E-Motor auch nur etwas am Gasgriff drehte. Oder sagt man Stromgriff?

Ist die Batterie stabil, auch wenn Verbraucher dranhängen, misst du am Schaltpanel. Kommt da an, was eingespeisst wird, ist es ein Kabelschaden.
Meine Jantar hat weder Deckslicht, noch Ankerlicht, dafür 3 Farbenlaterne im Masttop, die nur geht, wenn man sie nicht braucht.

Die Wasserpumpe war gleich das erste, was ich rausgeschmissen habe.

VG Eric

Jörg Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 20

11.09.2018 22:16
#3 RE: Elektrische Anlage Zitat · Antworten

Hallo Axel,
Es kommt der Winter, werf den alten E-Schrott runter und zieh inkl. Der Batterieleitungen alles neu und Du hast wieder Jahre lang Ruhe...
Ich hab es so gemacht und alles auf LED, neue Bedienpanel, USB, 230 Volt Spannungswandler, Solar Computer usw.... verbaut.
Das was "Serien" verbaut war ist doch wenn man ehrlich ist wirklich Mist.
Nicht basteln und sich ärgern sondern neu machen! Ist ne schöne Aufgabe für den Winter.

Gruß
Jörg

hgebauer Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 187

14.09.2018 21:18
#4 RE: Elektrische Anlage Zitat · Antworten

Jetzt übertreibt Jörg aber, denn die Leitungen selbst sind der noch am wenigsten anfällige Teil jeder Elektroanlage. Die Verdächtigen sind im Allgemeinen gepfuschte Lötungen, Klemmstellen und Kontakte jeder Art (Schaltkontakte, Federkontakte und Steckkontakte). Wenn also Erneuerung, dann also nur Schaltpaneel, Klemmstellen, Steckverbindungen und Beleuchtungskörper erneuren. Die Leitungen könnten bleiben.
Und genau auf die oben genannten Stellen solltest Du auch Deine Suche konzentrieren, wenn Du nur reparieren willst. Das schwächer werden des Deckenlichts weist auf eine schlechten Kontakt hin. Daraus könnte man bereits schließen, dass Beleuchtungskörper, Wasserpumpe und der schadhafte Kontakt im selben Stromkreis liegen. Und eric hat natürlich Recht: Zu allerst muß geklärt werden, ob die Stromquelle (also die Batterie) i.O. ist.
Es ist schwierig aus der Ferne eine Fehlersuchanleitung für eine Elektroanlage zu geben. Zu vielfältig sind die Möglichkeiten. Falls Du jemanden vom Fach (einen Elektriker also) kennst und der behilflich ist, bist Du fein raus und die Fehlerstelle wird der schnell schnell finden.
NB. Ein Schaltplan würde Dir nicht viel nützen, denn die haben es an sich, dass sie nie stimmen (weil immer nachträglich was hinzu kommt, das dann nicht eingetragen wird). Hirn einschalten systematisch vorgehen und messen sind eher erfolgversprechend.

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 743

17.09.2018 17:04
#5 RE: Elektrische Anlage Zitat · Antworten

Genau.
Praktisch wie beim Auto. Wenn da der Fensterheber nicht mehr hebt und beim Teststart das Scheinwerferlicht in die Knie geht, wird man auch nicht von hinten anfangen, sondern kurz mal nachdenken, dann ergibt sich schon eine Reihenfolge der Fehlersuche und zum Messen eignet sich das Sicherungspanel ganz gut. Wenn da schon Murks ankommt, muss man nicht die Blinklichter wechseln. Falls doch irgendwo ein Kabel durch ist, wird das genau dort repariert und nicht neue Kabelbäume eingezogen.
In der Regel ist das Kupferlitze, die überlebt nicht nur dich, sondern auch noch deine Enkel...

In 99 Prozent aller E-Probleme sehen die Kontaktstellen aus, wie der Grünspan am Lutherdenkmal und das leitet eben schlecht.

VG Eric

Eldor Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 15

09.10.2018 23:37
#6 RE: Elektrische Anlage Zitat · Antworten

Hi!
Danke für die Tipps!
So wie vorgeschlagen, werde ich anfangen.
Mal sehn ob‘s klappt😉

 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz