Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.939 mal aufgerufen
 Tipps und Technik
Seiten 1 | 2
rehwald Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 33

04.08.2014 10:08
#16 RE: Kielsanierung: Ersatzkiel gesucht! Zitat · Antworten

Moin allesamt,

eigentlich wollte ich hier nix schreiben da a) vollkommener Segel- und Jantar-Neuling, b) nicht wirklich aus Berlin (obwohl per Boot erreichbar) und c) mit meinem Edelstahlkiel zumindest am oberen und unteren Ende alles in Ordnung ist (der Mittelteil wird erst beim Herbst-Kranen inspiziert).

Aber (@sct):

Du hast den Kiel doch schon mal ausgebaut gehabt, da weißt du ja wie das geht. Klar Helfer sind immer praktisch. Aber dafür muss man "netzwerkeln", wie das so schön neudeutsch heißt. Da hilft dann wirklich nur ein Verein. Aber größer ist da auch nicht unbedingt besser (wenn die Prominenz da den Ton angibt, ist man auch schnell wieder beim "Sie"). Klar ist das erst mal teurer und man ist (meist) zu Arbeitsstunden verdammt. Aber das kriegt man mehrfach wieder "raus" (Arbeitsstunden z.B. bei ner Vereinsregatta auf der eigenen "Yacht" als Start-/Zielboot absitzen). Wenn man am Boot hantiert, steht direkt ein Vereinskollege dabei und guckt erst mal und "wenn Hilfe brauchst, sag Bescheid". Das klappt sogar, wenn man dort neu ist und sich noch nie vorher gesehen hat.

Vielleicht lieber etwas ländlicher und kleiner, dafür aber herzlicher und persönlicher. Da gibt es auch Vertreter vieler Branchen als Mitglieder in den Vereinen, die nicht nur im Büro sitzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass da ein Metallbauer bei ist, ist ja nicht so klein. Beim nächsten Problem halt einer der beruflich mit GFK hantiert oder Elektrik oder oder oder. Im Verein gibt man das dann auch mal zum Selbstkostenpreis an die Vereinskollegen weiter. Da hilft eben nur Quatschen, ungefragt Hilfestellung leisten und bei Grillparties dabei sein.
Und wenn einem die Hanseln auf den Keks gehen: Boot schnappen, raus fahren... Ist ja nicht wie im Kegel- oder Modellbahnverein, wo man sich das Sportgerät teilen muss.

Aber wenn du das partout nicht möchtest, dann würde ich bis zum Auskranen warten. Bei dem Termin den Kiel gleich mit raus und dann die nächsten Tage mal ein wenig herumfahren. Da ist dann noch genügend Zeit bis zum Frühjahr. Vorher kurz anrufen, dann ist oft auch ein Samstags-Vormittagstermin machbar. Je ländlicher die Firma, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass die diese entsprechend flexibel ist. Am Ende ist es alles viel einfacher als man denkt, dauert aber viel länger als geplant und Farbe ist immer 10cm² vor Ende alle (oder man hat noch 3 Dosen über). Ruf sie alle an. Mit den groben Maßangaben auf dem Zettel. Frag nach dem Meister. Keine Vorschrift der Ausrüstung. Nur ein "Könnt ihr dass? Würdet Ihr das machen?" Gehe mit deinem Problem zum Metallbauer nicht mit deinem Lösungsvorschlag. Deine gewünschte Ausführung unterbreitest du dann als Idee ("Ich hab mir das so gedacht [...] Was meinen Sie dazu?"). Vielleicht hat der Metallbauer ja noch eine bessere. Z.B. könnte es sogar günstiger sein, den ganzen Kiel neu zu machen, als nur den unteren Teil, da da nichts angepasst werden muss (das Profil muss dann nicht 100% übereinstimmen), eine Schweißnaht samt Übergang entfällt, man elektrochemischen Reaktionen auf Grund von unterschiedlichen Materialien/Legierungen aus dem Weg geht und man die Führungsrollenhalterung direkt stabiler gestalten kann (sieht mir nach sehr dünnem Blech auf deinen Bildern aus). Vielleicht sogar direkt aus V4A. Dann musst du auch nicht mehr mit Antifouling und Grundierung drüber (rechne das mal gegen den Aufpreis gegen, was du dafür für Farbe und zusätzliche Arbeit innerhalb von, vielleicht, 5 Jahren brauchst). Es gibt viele Möglichkeiten da was zu machen. Ich würde den ganzen Kiel austauschen und evtl. den Kopf mit der Führung beibehalten.

Und den Bleikern: überm Holzkohlefeuer portionsweise verflüssigen und dann Tropfen/Kugeln gießen (du brauchst am Ende Bleischrot). Oder auf den Schrott bringen und vom Erlös neues Schrot kaufen. Diese dann einfüllen und mit Epoxy vergießen. Kann man zur Not auch zu Hause alleine machen.

Das einzige wo von man sich verabschieden muss, dass man alles über eMail abwickeln kann (sowohl bei den handwerklich erfahrene Vereinsmitglieder, als auch Handwerkern an sich). Das sind alles Menschen aus einer anderen Zeit und wenig Schreibtischtätigkeit. Da geht das Meiste nur durch persönliche Ansprache, Angesicht zu Angesicht. Überhöhte Preise lassen sich per eMail oder Telefon auch viel leichter vertreten als wenn man dem Kunden direkt ins Auge blickt. Man kann viel Weglassen, was der andere dann irgendwie interpretiert bzw. sich dazu denkt. Relativierungen von Aussagen lassen sich nicht effektiv nachschieben, da die direkte Reaktion fehlt. Handwerker mögen das nicht so gerne und Werkstätten nutzen das oft aus. Deshalb ruft die Werkstatt auch gerne mal an und meint dies oder jenes Problem noch gefunden zu haben. Das erzeugt unbewusst Stress und Druck beim Angerufenen. Also schlägt man als Handwerker was drauf um sich dafür selbst zu entschädigen bzw. nutzt aus, dass der andere sich am Ende nicht mehr ganz genau daran erinnern kann was gesagt wurde.

So, das wurde jetzt ein wenig lang. Und dabei noch nicht mal wirklich was essentielles...

Gruß
Thomas

sct Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 152

04.08.2014 10:53
#17 RE: Kielsanierung: Ersatzkiel gesucht! Zitat · Antworten

Hallo Leute,

vielen Dank für die Zuschriften. Die beiden letzten Threads von Rehwald und Eric beschreiben Dinge die (auch für mich) Selbstverständlichkeiten sind. Der Zweck meines Threads bestand darin eine Frage in die Runde zu werfen ob irgendwie schon mal jemand seinen Stahlkiel irgendwo in Berlin hat überholen lassen. Wenn nicht, habe ich eben Pech gehabt und bin dann der erste den das passiert. Ich hatte halt die Hoffnung daß irgendwo in den letzten 20 Jahren schon mal bei einem Berliner Schlosser ein Stahl-Steckkiel auf dem Tisch lag und daß sich der Besitzer hier mal äussert.

Im Herbst nach dem Aufslippen kommt der Kiel dann auch gleich mit raus. Das ist kein Thema da ich das zusammen mit dem Hafentypen und seinem Gabelstapler schon mal gemacht habe. Das ist in 15 Minuten erledigt und kostet 20€. Alles andere dauert dann eben länger.

Ich werde mir dann eine stabile Sackkarre kaufen und das Ding die 55 Treppenstufen hoch asten und im Auto verladen und erstmal Zuhause lagern. Dann werde ich Bilder machen, diese vergrößern (auf Papier) und dann mal die "Tingelrunde" drehen. Ich denke so ab November, wenn die anderen Arbeiten abgeschlossen sind, schaffe ich das.

Na dann vielen Dank erstmal
SCT

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 743

04.08.2014 10:59
#18 RE: Kielsanierung: Ersatzkiel gesucht! Zitat · Antworten

Jo. Genau das habe ich auch schon in vielen geduldigen Beiträgen geantwortet, vielleicht nicht so klar, wie du.
Einem Handwerker mit einer fertigen Vorstellung zu kommen und sogar die zu verwendenden Werkzeuge aufzulisten, kann nur dazu führen, dass der eigene Ideen zurückhält und sich seinen Teil denkt. Ein Berliner Handwerker wird da sicher nicht sehr höflich reagieren.
Ansonsten war netzwerkeln das Stichwort. In einer Stadt mit so vielen Seglern, organisiert oder ganz privat, wird man auch Hilfe finden, wenn man nicht in einem Verein ist. Es erleichtert aber vieles.
Wie gesgt, wenn der Kiel keine weitere Funktion hat, als Lateralfläche und etwas Gewicht zu bringen, würde ich das Teil aus Eichekanteln verleimen, mit dem Elektrohobel zurechtmeißeln und eine selbst gegossene Bleibombe unten dran bolzen und aus die Maus. 100kg sind doch nichts, da wiegt ja das Schwert eines 30 Jollenkreuzers mehr. Wenn die Bleibombe so lang ist, dass das Holz bei aufgeholtem Kiel aus dem Wasser ist, hält das ewig.

Ein Stahlbauer würde sagen, alles Quatsch, das machen wir aus Stahl und gut ist.
Gibt viele Möglichkeiten. Auch welche, auf die man als Besteller garnicht kommt.
Schau mal, wie diese Werft hier Kiele baut, das geht auch bei einer Jantar.
http://www.biga-yachten.de/cms/front_con...art=117&start=3

Etwas, das nicht funktioniert hat, einfach nur nachzubauen, das würde ich nicht machen.
In der Zwischenzeit würde ich auch mal in Polen schlau machen, welches Kielgewicht der Konstrukteur im Original vorgesehen hatte und ob er jemanden kennt, der so ein Kiel nachbauen kann. Wetten, der kennt jemanden?
Die Linien der Jantar21 sind unverkennbar aus der gleichen Handschrift, wie diese Was-auch-immer. Woher die Jantar kommt, steht hier in diesem Forum irgendwo auf den Startseiten.
Eine hervorragende Anlaufstelle ist das Kompetenzteam von der FSA. Aber wie gesagt, in Berlin gibt es mindestens 20 Yachthäfen mit Kran. da kann man mit dem Boot hinfahren und sich das Kiel mal eben am Freitag Nachmittag auf den Hänger oder in den Kombi legen lassen und dann am Montag zu einem netten Stahlbauer auf den Hof fahren.

VG Eric

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 743

04.08.2014 11:15
#19 RE: Kielsanierung: Ersatzkiel gesucht! Zitat · Antworten

Zitat von sct im Beitrag #17
...
Ich werde mir dann eine stabile Sackkarre kaufen und das Ding die 55 Treppenstufen hoch asten und im Auto verladen und erstmal Zuhause lagern. Dann werde ich Bilder machen, diese vergrößern (auf Papier) und dann mal die "Tingelrunde" drehen. Ich denke so ab November, wenn die anderen Arbeiten abgeschlossen sind, schaffe ich das.

Na dann vielen Dank erstmal
SCT


Hallo SCT, im Ernst, warum willst du dir die strategisch ungünstigste Stelle suchen, um ein Kiel zu bugsieren, wenn es X Krananlagen am Wasser gibt, wo du direkt mit dem Hänger neben dem Kran stehen kannst. Dein Boot bekommst du auch mit einem Steckschwert bewegt, von Bierbank bis Gerüstbohle, ist doch egal, was im Kielkasten steckt, wenn du nicht segelst, sondern nur motorst. Vielleicht darfst du das Boot aber auch mal ein, zwei Wochen da liegen lassen.
Es gibt spezielle Yachtwerften und Dienstleister, die sich mit Sportbooten bestens auskennen, aber in der Regel deutlich teuerer sind, als der Stahlbauer in Brandenburg, der das genausogut hinbekommt. Zu dem kannst du übrigens auch hinfahren, direkt mit dem Boot. Brandenburg an der Havel, riesen Stahlstandort, da können die schon schweißen, bevor sie überhaupt laufen können. Da kannst du in jedem Verein mal nachfragen, wer das machen könnte.
Jede Karosseriebude kann sowas, aber frage doch einfach bei den Servicestandorten, wie Marinas und Verleihern mit Stahlbooten nach, wer für sie schweißt.

Niemand im Ländchen hat so ideale Standortvorteile, wenn es um den Wassersport geht, wie wir hier im größten zusammenhängenden Binnenrevier Europas. Darf man garnicht erzählen, ohne am Bodensee Neid auszulösen.
Mir kommt es inzwischen so vor, als wenn du alle gut gemeinten Tips in den Wind schlägst, nur um dir die Sache so kompliziert wie möglich zu machen.

VG Eric

sct Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 152

04.08.2014 13:24
#20 RE: Kielsanierung: Ersatzkiel gesucht! Zitat · Antworten

Moin, moin,

Zitat von eric im Beitrag #19
Eine hervorragende Anlaufstelle ist das Kompetenzteam von der FSA.

Ja an die habe ich auch schon gedacht. Aber ich denke auch sie lesen hier mit (Hallihallo!!) und wenn FSA Lust auf so eine Kieloperation hätte dann würden die sich sicher auch hier melden. Schliesslich kann man da Gel dverdienen. Da sie es nicht getan haben gehe ich davon aus das die Auftragsbücher genug genug sind.

Zitat von eric im Beitrag #19
Hallo SCT, im Ernst, warum willst du dir die strategisch ungünstigste Stelle suchen, um ein Kiel zu bugsieren, wenn es X Krananlagen am Wasser gibt, wo du direkt mit dem Hänger neben dem Kran stehen kannst.

Ja, ich könnte das Kiel woanders raus holen lassen und ganz ohne Kiel weiter zum Winterlager motoren. Theoretisch... Mag sein daß Du ein extrem kommunikativer Typ bist und alle machen und tun alles um Dir zu helfen, selsbt dann wenn Du irgendwo fremd auf dem Hof bist. Aber so einfach ist das nicht. Die ganzen Kräne sehe ich beim segeln ja auch aber ich denke nicht daß da als Antwot: "Klar machen wir gleich !" kommt.

Den Typen der letztes Jahr den Kiel rauszog kenne ich. Ich habe bei dem mein Winterlager. Da überlege ich es mir schon 100x irgendwo fremd auf den Hof zu gehen und da die Leute anzubetteln. Verstehst Du was ich meine? Die einen sind hoch kommunikativ (so wie Du anscheinend), die anderen eher schüchtern und in sich gekehrt (wie ich). Für die einen ist es unendlich schwer fremde Menschen anzuquatschen bzw. zu netzwerken. Mein Ding ist das halt nicht.

Auch deshalb will ich in keinem Verein. Allein schon der Seglerball.... Oh Gott!! Mein Opa waren 50 Jahre Vereinsmitglied beim Fermerslebener Sportverein (Sektion segeln). Ich selbst war als Spunt auch Mitglied im BSG Köpenik. Ich kenne das alles!! Aber mein Ding ist das eben nicht. Ich will wirklich "nur" segeln. Sonst nichts.

Zitat von eric im Beitrag #19
Mir kommt es inzwischen so vor, als wenn du alle gut gemeinten Tips in den Wind schlägst, nur um dir die Sache so kompliziert wie möglich zu machen.

Siehe einen vorher.

Ciao
SCT

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 743

05.08.2014 01:18
#21 RE: Kielsanierung: Ersatzkiel gesucht! Zitat · Antworten

Hi, die Jungs von der FSA haben natürlich noch andere Dinge zu tun, als hier mitzulesen, aber bevor man über deren Desinteresse oder volle Auftragsbücher nachdenkt, könnte man ja auch einfach mal anrufen. :-)

Kommunikativ und netzwerkeln heisst da ja nur im Neusprech. Gemeint ist einfach mal die Kiemen auseinanderkriegen, wenn man Hilfe braucht und mal 2-3 Fachleute nach ihrer Meinung zu fragen. Das ist ungefähr so kommunikativ, wie sich an einer Dönerbude für schaffe Sose oder mit Kräuta zu entscheiden. Da muss man auch mal was sagen, sonst kriegt man nur Pampe.

Wenn man mit einem potentiellen Auftragnehmer über einen potentiellen Auftrag spricht, dann ist das doch kein Anbetteln, genausowenig, wie in einer Marina mit festgelegten Kranzeiten und -kosten mal nach einem Krantermin zu fragen.
Hingehen und mal fragen musst du schon selber.

Aber man kann sich natürlich auch eine Sackkarre kaufen und den Kiel die Treppen hoch und runter wuchten. Oder du nutzt einfach mal die Idealbedingungen deines Reviers, um dir das Leben leichter zu machen, Kosten zu sparen und das Problemchen mal zu den Akten zu packen. Wie gesagt, wir tippen und beraten hier schon länger rum, als der Stahlbauer braucht, um dir ein neues Kiel zusammenzubraten.

Alle zielführenden Tips hast du schon bekommen und auch ein paar Hinweise, was wahrscheinlich nicht funktionieren wird. Nicht nur von mir.

VG Eric

sct Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 152

05.08.2014 10:00
#22 RE: Kielsanierung: Ersatzkiel gesucht! Zitat · Antworten

Zitat von eric im Beitrag #21
Hi, die Jungs von der FSA haben natürlich noch andere Dinge zu tun, als hier mitzulesen....

Das machen die aber und geben schon mal den einen oder anderen Kommentar hier ab. Vor allem wenn eine Jantar zum Verkauf steht, sieht man fast immer auch ein Post von denen. Ergo: Die (oder der Chef) lesen hier auf jeden Fall 100%-ig mit.

Zitat von eric im Beitrag #21
Alle zielführenden Tips hast du schon bekommen....

Ja, nur einer fehlt: Nämlich z.B. daß sich jemand meldet der schon mal sein Kiel bei "'Eisen-Bieger und Co.-KG' in der Stahlstraße 25 in Berlin Kreuzberg" vor drei Jahren hat machen lassen. Dann als NiceToHave vieleicht noch welche Arbeit das genau war, wie der Zufriedenheitsgrad war und was das gekostet hat.

Es ging hier nur um eine Info über eine erste Anlaufstelle zu bekommen. Das ist alles.

Das jetzt hier Herr "Eisen-Bieger und Co.KG" persönlich postet hatte ich gar nicht erwartet. Und meine Beschreibung über die durchzuführende Arbeit hielt ich für notwendig um zu illustrieren was da in etwa gemacht werden soll. Vieleicht war sie etwas zu ausführlich, das gebe zu.

Wie ich dann den Kiel dahin bekomme und ob ich da anrufe oder Rauchzeichen gebe oder persönlich vorspreche, daß wollte ich alles gar nicht wissen. Auch nicht ob ich das Kiel mit dem ganzen Boot oder allein bzw. wie ich das Kiel vom Boot trenne ob mit Trailer oder ohne und daß man sich Autos mit Hängerkupplung und sogar Trailer leihen kann... Das sind alles Dinge die ich nicht angefragt hatte.

Ich wünsche allen einen gesegneten Dienstag
SCT

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 743

05.08.2014 20:31
#23 RE: Kielsanierung: Ersatzkiel gesucht! Zitat · Antworten

Stimmt gefragt hattest du nicht, nur als du erwähntetestetest, dass du niemanden kennst, der dir hilft und als du die Idee entwickeltetestetest, dass du dir extra eine Stelle suchst, wo du mit dem Kiel noch 50 Treppen rauf und wieder runter asten willst, da setzte bei mir so eine Art Helfersyndrom ein.

Also ich war mit meinem Kiel schon mal bei einem wirklich genialen Stahlbauer und war echt zufrieden, auch preislich. Aber ich würde im Traum nicht darauf kommen, hier eine Empfehlung auszusprechen. Wenn ich mir nämlich so im nachhinein durchlese, was du so geantwortet hast, glaube ich auch nicht, dass dir irgend jemand anderes die Adresse seines Lieblingshandwerkers gibt.

Aber zum Glück gibt es ja die gelben Seiten.

VG Eric

SonnenSegler Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 14

05.08.2014 21:33
#24 RE: Kielsanierung: Ersatzkiel gesucht! Zitat · Antworten

Zitat von eric im Beitrag #23

Also ich war mit meinem Kiel schon mal bei einem wirklich genialen Stahlbauer und war echt zufrieden, auch preislich. Aber ich würde im Traum nicht darauf kommen, hier eine Empfehlung auszusprechen. Wenn ich mir nämlich so im nachhinein durchlese, was du so geantwortet hast, glaube ich auch nicht, dass dir irgend jemand anderes die Adresse seines Lieblingshandwerkers gibt.


Hallo SCT, denkt Dir nichts bei dem Gewäsch von eric. Ein Forumstroll, der am liebsten Antworten zu Fragen gibt, die nicht gestellt wurden. Und Fragen, die gestellt werden dafür arrogant lieber nicht beantwortet. Schade nur, dass dadurch viele interessante Fragen in endlosen Redeschwällen verloren gehen...

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 743

06.08.2014 01:29
#25 RE: Kielsanierung: Ersatzkiel gesucht! Zitat · Antworten

Zitat von SonnenSegler im Beitrag #24
Zitat von eric im Beitrag #23

Also ich war mit meinem Kiel schon mal bei einem wirklich genialen Stahlbauer und war echt zufrieden, auch preislich. Aber ich würde im Traum nicht darauf kommen, hier eine Empfehlung auszusprechen. Wenn ich mir nämlich so im nachhinein durchlese, was du so geantwortet hast, glaube ich auch nicht, dass dir irgend jemand anderes die Adresse seines Lieblingshandwerkers gibt.


Hallo SCT, denkt Dir nichts bei dem Gewäsch von eric. Ein Forumstroll, der am liebsten Antworten zu Fragen gibt, die nicht gestellt wurden. Und Fragen, die gestellt werden dafür arrogant lieber nicht beantwortet. Schade nur, dass dadurch viele interessante Fragen in endlosen Redeschwällen verloren gehen...




Na das war ja jetzt echt dolle hilfreich und hat auch so viele Fragen beantwortet. :-)
Hast noch die Adresse von deinem Stahlbauer vergessen, aber das kannst du ja noch nachholen.
VG Eric

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz