Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 258 mal aufgerufen
 Sonstiges
mathias1985 Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 28

08.10.2020 21:17
bye bye Jantar21 Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

ich wollte mich nun nochmal verabschieden, nachdem ich mich von der Jantar21 getrennt habe.

Nach unserem ersten 2 Wöchigen Familienurlaub in diesem Jahr haben wir festgestellt, das uns die Art des Sommerurlaubs sehr gefallen hat.
Jedoch ist die Jantar als Familienboot für 2 Wochen Urlaub für uns einfach zu klein.

Als wir für unseren Urlaub unsere Sachen gepackt haben, ich zähle mal kurz auf:
3 Reisetaschen
3 Schlafsäcke
2 SUPs ja SUPs :)
20L Benzin + 10L Wasser
Proviant für 2-3Tage.
Genau als 2. Vorsegel.
Kinderroller
Grill + Kohle

fragten wir uns glatt, wo sollen wir Schlafen, aber es passte.

Für 2 Erwachsene und ein Kind ist es in der Kajüte irgendwie doch etwas zu klein.
Hat dann etwas von Ferienlager :).
Wir probierten verschiedene Kojen Belegungen aber perfekt war irgendwie keine.

Im Urlaub schaute ich bei div. OnlineBösen und wie es so ist, ich finde eine Viko s26.
Eine Viko s21/22 hat ich schon vor dem Kauf der Jantar im Blick, damals hat der Familienrat keine Finanzfreigabe erteilt :)

Die Jantar21 hat derweil schon einen neuen Eigner gefunden (das ging wirklich schnell) und an meinem Liegeplatz liegt eine Viko s26.

Zurückblicken muss ich sagen, es war eine tolle Zeit mit der Jantar 21.
Auch hier im Forum konnte ich viele Tips und Tricks erlesen bzw. habe gute Antworten auf meine Fragen bekommen.
Danke nochmal dafür!

Hin und wieder versuche ich hier reinzuschauen und kann vielleicht sogar neuen Jantar Eignern noch Tips geben :)

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 903

14.10.2020 22:10
#2 RE: bye bye Jantar21 Zitat · Antworten

Zitat von mathias1985 im Beitrag #1
Hallo zusammen,

ich wollte mich nun nochmal verabschieden, nachdem ich mich von der Jantar21 getrennt habe.


Moin, Mathias, das ist m.E. keine Zugangsvoraussetzung, unbedingt selbst eine Jantar zu haben. Du kannst doch mitreden, das genügt.



Nach unserem ersten 2 Wöchigen Familienurlaub in diesem Jahr haben wir festgestellt, das uns die Art des Sommerurlaubs sehr gefallen hat.
Jedoch ist die Jantar als Familienboot für 2 Wochen Urlaub für uns einfach zu klein.

Als wir für unseren Urlaub unsere Sachen gepackt haben, ich zähle mal kurz auf:
3 Reisetaschen
3 Schlafsäcke
2 SUPs ja SUPs :)
20L Benzin + 10L Wasser
Proviant für 2-3Tage.
Genau als 2. Vorsegel.
Kinderroller
Grill + Kohle


fragten wir uns glatt, wo sollen wir Schlafen, aber es passte.


Ja, wir haben da auch unsere Fragen, würden aber nie auf die Idee kommen, noch zwei ausgewachsene SUPs da reinzuwürgen.
Wie oft habt ihr die denn benutzt?

Probleme hatten wir diesjahr mit Starkwind und Schwell im Hafen, so dass wir die Sonnenplane nicht draufmachen konnten und unser nasses Ölzeug und nasse Handtücher irgendwie in der Kajüte aufbammeln mussten.

Da war es mir dann auch to much.
Ansonsten ist das mit dem Sonnensegel aber eine gute Option, sowa draussen zu trocknen.
Gerade solche Leichtwindrenner mögen es garnicht, wenn man sie vollmüllt und reagieren dann entsprechend bockig.

Wir hatten die Jantar mal urlaubsklar im Travellift, mit über 1.300 Kg war dann der Wasserpass auch weg. So fuhr die dann auch.
Nach wirklich JEDER Reise sagt man sich ja, dass man 2/3 des Seesacks umsonst mitgeschleppt hat und ist sehr überrascht, dass die sogar auf Hiddensee einen Laden haben, in dem man Lebensmittel kaufen kann.

Bevorratung Wasser ist OK, Bier gerade in DK oder Schweden unbedingt, da dort unbezahlbar, aber sonst - lieber frisch kaufen.

Sprit 20l dagegen scheint mir knapp bemessen.


Für 2 Erwachsene und ein Kind ist es in der Kajüte irgendwie doch etwas zu klein.
Hat dann etwas von Ferienlager :).


Definitiv.
Aber die Jantar lädt ja mit ihrer grossen Plicht geradezu ein, sie zum Segeln zu benutzen und die Kajütenzeiten zu reduzieren.

Als ich noch mit meinen beiden Leichtmatrosen unterwegs war, hatten wir für die beiden Jungs immer ein kleines Leichtzelt mit, was supergerne genutzt wurde. Da man mit einem Hubkieler praktisch direkt ans Ufer fahren kann, findet sich auch immer ein Plätzchen in Obhut des elterlichen Bootes.


Im Urlaub schaute ich bei div. OnlineBösen und wie es so ist, ich finde eine Viko s26.
Eine Viko s21/22 hat ich schon vor dem Kauf der Jantar im Blick, damals hat der Familienrat keine Finanzfreigabe erteilt :)

Die Jantar21 hat derweil schon einen neuen Eigner gefunden (das ging wirklich schnell) und an meinem Liegeplatz liegt eine Viko s26.


Als dein Regattagegner würde ich sagen, beide Daumen hoch und vielleicht könntest du so nett sein, kurz nach dem Start einfach ein Stück beiseite zu treiben, damit dir die anderen nicht ins Heck kacheln. Danach kannst du das ganze Feld ideal vor dir herscheuchen.

Viko... also wirklich. Hat sogar eine Nasszelle.
Deiner Frau wirds gefallen, sie ist von allen Kleinkreuzern die mit dem höchsten Wohnkomfort.
Genau das ist aber auch das Problem.
Du wirst dich schwer leidend an deine Zeit mit der Jantar erinnern.
Schau doch mal in den Kleinkreuzertest der Yacht bei youtube und wie die bei etwas Wind quer durch den Hafen schliddert und wie dann immer alle vorbeisegeln.


Zurückblicken muss ich sagen, es war eine tolle Zeit mit der Jantar 21.


Ja und du wirst weinen und vor Verzweiflung in die Edelstahlpinne beissen auf deinem Wohndampfer.
Übrigens, auch die Viko darfst du nicht vollpacken, sonst segelt sie nicht nur nicht, sondern garnicht.

Ich sage es jetzt nur mal so - sprich doch mal deinen Nachbarn mit seiner Viko an und gehe mit dem mal segeln.

Auch hier im Forum konnte ich viele Tips und Tricks erlesen bzw. habe gute Antworten auf meine Fragen bekommen.
Danke nochmal dafür!

Immer gerne.

Hin und wieder versuche ich hier reinzuschauen und kann vielleicht sogar neuen Jantar Eignern noch Tips geben :)

Ja mach das, im Herzen bleibt man doch sowieso Jantarianer.

VG Eric

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 903

16.10.2020 15:31
#3 RE: bye bye Jantar21 Zitat · Antworten

Moin Mathias

nochmal zur Viko S26.

Schau mal ins Promo-Video, so wie die sich wegpackt und Segler alles fliegen lassen müssen, wird eine J21 es nicht allzu schwer haben, die wegzuhapsen. Schnapp, schnapp, Jantarfutter.
https://www.youtube.com/watch?v=QtYRWBFTvDs
Sie ist mit 2,80 Breite nicht mehr ohne Sondergenehmigung trailerbar und das Innenballast-Konzept hat sich mir noch nie erschlossen und ist auch auf keinem schnell segelnden Boot vorhanden. Mit Ausnahme bei den Drachenbooten der Vikinger.

Der Kahn hat ja nur 120 kg im Kiel. Deshalb braucht er noch eine halbe Tonne Zuladung im Rumpf (ohne wirklichen Hebelarm) in der lahmen Basisversion mit Standardrigg.
Also Zuladung für das leere Boot. Gemeint sind nicht das Urlaubsgeraffel, was du so mitschleppst.

Das S der S26 soll ja für Sport stehen, da braucht sie aber das höhere Rigg und bekommt dann noch mehr Innenballast.
Bei der Flachseeversion steht das S wohl eher für Standard oder Schleichfahrt.
Dazu der gewaltige Bootskörper - ich weiss nicht.
Also da macht ja die Jantar schon genügend Mätzchen beim Anlegen oder reinfahren in die Box, an der Wendetonne... Was soll bei der Schrankwand rauskommen, wenn da mal seitlich der Wind draufsteht?

Ich wäre an der Stelle schon durch mit dem Kahn.
Auf keinen Fall würde ich die kaufen ohne ein paar Testschläge.

Beim Wohnkonzept überzeugt sie allerdings auf ganzer Linie. Leider sieht man das auch von aussen.
Deshalb wird sie auf allen Werbefotos nur von der hübschen, schlanken Bugseite aus fotografiert und nicht mit ihrem breiten A...

Selbes Konzept hat Jantar auch mit der Jantar 23 versucht.
Ein hübsches Boot, muss man ehrlich zugeben, viele pfiffige Einfälle - wer hat in der Klasse schon mal eine feste Deckscheibe gesehen?
Mastlegevorrichtung voll durchdacht!!!
Ja, Innenklo natürlich - alles toll, bis man vorhat, damit zu segeln.
Da hält sich die Freude doch sehr in Grenzen. Das betrifft im Moment einige der polnischen Neuerscheinungen.
Und Ruderanlage können sie immernoch nicht.

Ist dir das egal und du willst eher schön wohnen und nur ab und zu segeln, sind das alles beachtenswerte Bootskonzepte, vor allem preislich.
Wenn du aber hoffst, die Agilität und Sportlichkeit einer Jantar 21 noch zu toppen, durch 5 Fuss mehr Länge, wirst du vermutlich enttäuscht sein.
Auf langen Kursen und unter Gennacker oder Spi wirst du an eine Jantar wieder rankommen, sonst ist das eher nicht zu erwarten.

VG Eric

p.s. irgendwie erzählen sie nicht alles, man soll wohl fragen.
So hat das Messeboot einen Kiel mit 1,65m Tiefgang.
https://www2.best-boats24.net/de/boote-k...etails/0i0r7yx/
Das würde auch das Fahrtgebiet bei uns auf einen kümmerlichen Rest schrumpfen, den man sich dann mit allen anderen teilen muss, die auch zu viel Tiefgang fürs Revier haben.
Die hübsche Messeversion ist dann mit 34T auch kein echtes Schnäppchen, zumal man nochmal nachfragen müsste, ob das nicht ein Messesegel und Mast ist, also passend zur Hallenhöhe und ohne Profil, was am Messestand immer gefälliger aussieht, als das echte Segel.

«« alles neu
 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz