Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.178 mal aufgerufen
 Sonstiges
Wollisunshine Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 5

04.03.2015 16:57
Kleine Vorstellung als neues Mitglied Zitat · Antworten

Moin in die Runde,

nachdem ich seit Anfang des Jahres im Rahmen der Recherche zur Jantar 21 auf dieses Forum gestoßen bin und ab da fleissig mitgelesen hatte habe ich mich nun offiziell als Forumsmitglied angemeldet - Grund....ich suche nun aktiv eine Jantar 21 für meine Frau und mich.

Wir segeln nun seit ca. 7 Jahren fröhlich mit unserem kleinen Tanker - einer Happy Sailing und kamen nun zum Entschluss das eine Jantar sehr gut als nächstes Boot passen würde.
Derzeitiges Revier ist Steinhuder Meer, wobei auch der ein oder andere Wechsel Richtung Schweriner See vorkommt (aufgrund der dort wohnenden Family).

Also dann mal ein fröhliches "Hallo" in die Runde und hoffe, man sieht sich - nicht nur digital.
Wobei am Steinhuder Meer und in Schwerin ja die eine oder andere Jantar unterwegs ist.

Liebe Grüße, Wolfgang

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 744

05.03.2015 01:25
#2 RE: Kleine Vorstellung als neues Mitglied Zitat · Antworten

Hallo Wolfgang, willkommen

Bei uns im Revier (Raum Berlin/Brandenburg) wechseln die meisten Jantars innerhalb der Vereine den Besitzer. Das ist bei so gut wie allen Booten so, die sportlich gesegelt werden.
Da die Jantar ja ein Trailerboot ist, würde ich die Fühler deutschlandweit ausstrecken und auf Medien ausdehnen, die auch ab und zu mal gelesen werden. Unser kleines Jantarforum ist oft über viele Wochen unbesucht. Oder nur von stillen Mitlesern. Aber wenn alle nur mitlesen, merkt ja auch keiner, dass jemand da war.

Die angebotenen Boote unterscheiden sich sehr stark in Ausstattung und Zustand. Es gibt hervorragend gepflegte Boote mit hochwertigem Segelmaterial und gemütlich verbastelte und überladene Fahrtenschiffe und schlimme Schiffe. (und ganz schlimme Schiffe)

Leider gibt es oft einen gewaltigen Unterschied in der Wahrnehmung des Anbieters über den Zustand seines Bootes und der schlichten Realität. Es kann also durchaus passieren, dass du mal ganz umsonst eine weite Fahrt machst.
Da die Jantar aber ein Sportboot ist und sich älter (und dicker) werdende Segler nach mehr Luxus und weniger Action auf dickeren Dickschiffen sehnen, kann man ab und zu gut ausgestattete Jantars zu durchaus attraktiven Preisen finden.

Bei den ganz letzten Baureihen gab es nochmal ein Facelift in Richtung Gewichtsreduzierung und mehr Action durch ein verlängertes Binnenrigg und einen längeren Kiel, längere Kielführung und eine dünnere Schale. Es liegt auf der Hand, dass diese Boote speziell die Regattaszene ansprechen sollten. Da die Jantar ohnehin sehr zierlich gebaut ist, würde ich mir das Objekt der Begierde genau ansehen, denn an einer weich gerittenen, reinen Regatta-Jantar wirst du möglicherweise weniger Freude haben, als an einer etwas schwererern, solideren Ausführung.

Ich selbst nutze die Jantar als Binnen-Wanderboot, aber auch für Revierregatten und küstennahe (und etwas weiter entfernte) Seereisen im Sommerurlaub, also mit wohnen auf dem Kahn. Das kann sie alles und auf dem Trailer liegt sie wie ein Brett und im Hafen macht sie eine tolle Figur und damit steht sie für mich im Preis-Leistungsverhältnis ganz, ganz weit oben auf der Liste vergleichbarer Boote.

Viel Erfolg bei der Suche

VG Eric

Wollisunshine Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 5

05.03.2015 09:22
#3 RE: Kleine Vorstellung als neues Mitglied Zitat · Antworten

Hi Eric,

danke für die nette Begrüßung und guten Tipps - alles gut zu wissen.
Es soll keine Regattaziege sein sondern eher ein agiles und lebendiges Segelboot mit der Möglichkeit auch mal eine Nacht darauf den Schlafsack auszurollen.
Also keine Stehhöhe, kein Toilettenraum - kein Camper. Segeln steht im Vordergrund.

Ich schaue natürlich über das Forum hinaus auf allen bekannten Kanälen nach weiteren Booten und auch nach spannenden Alternativmodellen wie z.B. einer Sailart 20 oder dergleichen.

Aber das Angebot generell ist eben durch die recht überschaubare Anzahl an Booten eher übersichtlich.

Aber man soll ja auch nichts übers Knie brechen.

Lebe Grüße, Wolfgang

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 744

05.03.2015 11:53
#4 RE: Kleine Vorstellung als neues Mitglied Zitat · Antworten

Zitat von Wollisunshine im Beitrag #3
Hi Eric,

danke für die nette Begrüßung und guten Tipps - alles gut zu wissen.
Es soll keine Regattaziege sein sondern eher ein agiles und lebendiges Segelboot mit der Möglichkeit auch mal eine Nacht darauf den Schlafsack auszurollen.
Also keine Stehhöhe, kein Toilettenraum - kein Camper. Segeln steht im Vordergrund.


Hallo Wolfgang, wenn ich das Schiebeluk öffne, habe ich sogar in der Kajüte Stehhöhe. Ansonsten ist das relativ. Ich selbst stoße mir auch im Salon einer 50ft Yacht die Birne, es sei denn, ich stehe genau in der Mitte des Salons. Da geben sie dann gerne mal ein paar cm über 1,90, hängen aber sofort eine Deckenlampe drunter. Stehhöhe ist überbewertet. Innentoilette sowieso.

Bei ausnahmslos allen Booten bis 25 ft muss man sich entscheiden, ob man segeln will oder wohnen. Beides zusammen geht nicht.
Ich weiss nicht, welche Boote du noch kennst, aber wenn du 7 Jahre tapfer auf einer Happy Sailing (Yardstick 118 ) ausgeharrt hast, wirst du ziemlich überrascht sein, was man auf einer Jantar unter Segeln versteht. Die macht echt Laune.

Und im Hafen kann man damit auch schön wohnen, das bezahlt man allerdings mit abenteuerlichen Anlegemanövern. Schmales Hubkiel und eine windanfällige Freibordhöhe setzen alle Erfahrungen, die du bislang bei Hafenmanövern gesammelt hast, auf NULL zurück. Man fängt ganz neu an.

Zitat von Wollisunshine im Beitrag #3
Ich schaue natürlich über das Forum hinaus auf allen bekannten Kanälen nach weiteren Booten und auch nach spannenden Alternativmodellen wie z.B. einer Sailart 20 oder dergleichen.

Aber das Angebot generell ist eben durch die recht überschaubare Anzahl an Booten eher übersichtlich.

...


Ist das so?
Na ich weiss ja nicht.

Dank an die Sportfreunde, die sich mal die Muhe gemacht haben, die häufigsten Boote in diesem Segment aufzulisten, sogar alphabetisch sortiert. und dann gäbe es da noch die Sailart 22, 24.... Die Liste ist unvollständig. Bennetau fehlt... Die Bewertungen der Segeleigenschaften sind sehr subjektiv, auch was manche unter hübsch verstehen, ist diskussionswürdig.
Die Jantar ist deutlich ausgereifter, erwachsener, als so manche Modeyacht aus dieser Liste. Sie springt beim leisesten Wind an wie ein Jollenkreuzer und hat uns schon durch einen der schwersten Stürme gebracht, den ich je auf See erlebt habe.
Wenn man diese Bandbreite als Messlatte anlegt, fliegt schon mal die Hälfte der Boote aus der Betrachtung.

Es könnte trotzdem sein, dass du noch einige Jahre auf Bootsbesichtigung bist, bis du die andere Hälfte dieser Boote mal probegesegelt hast.

VG Eric

Trailerbare Kleinkreuzer von 17-24 ft
Name;Länge;Breite;Tiefgang;Gewicht;Segelfläche;Yardstick;Bemerkung
Albatros 550;5,5;2; TG KS 0,25/1,15;300;12;116; zierlicher, leicht zu handhabender Kielschwerter
Albatros 570;5,7;2; TG KS 0,25/1,15;400;12;119; unkomplizierter, leicht trailerbarer Kielschwerter
Bagheera;6;1,8; TG FK 1,04;610;20,7;113; feiner, schnittiger Kajütkreuzer, sehr gute Segeleigenschaften, gute Qualität
Bavaria 606;6,1;2,48; TG FK 1,30 (auch KS);800;22,4;114-115; kleines gefälliges Kajütboot
Bavaria 760;7,6;2,5; TG 1,30;1650;25;116; gerade noch trailerbar
Bavaria Scirocco;5,35;2,05;0,48;450;16;; Test in Yacht 1972, S. 114
Carina;5,96;2,06;TG FK 0,89, KK 0,5;850;16,1;128-130; ehem. sehr erfolgreicher Kreuzer mit div. Kielvarianten
Challenger Scout;7,2;2,5;1.10m;1200;;;1500St in Frankreich gebaut
Com-Pac 23;7,29;2,39; FK 0,69;1361;23,5;129;gemütlicher Langkieler aus USA mit traditioneller Optik
Condor 55;5,59;2,24; TG HK 0,35/1,1;700;19,1;116; geräumiger Waldecker, Hubdach, sicher durch Hubkiel
Dehler 18;5,5;2,45; TG HK 0,40/1,3;750;19,5;115; pfiffiger Kreuzer mit Cabrioverdeck („Rotkäppchen“)
Dehlya 22;6,6;2,4; TG KS 0,4/1,20;900;21,3;113; beliebter Kreuzer, Wasserballast, Vorgänger v. Dehler 22
Dufour 24;7,35;2,5;0,80 /1,20;1400;;114/117;eher leichtes Schiff. Gute Seeeigenschaften, guter Segler. Sehr geräumig.
Dufour T 6;6,15;2,4; TG KS 0,30/1,30;800;18;115; geräumiges Trailerboot
Elan 19;5,8;2,49;TG 0,55 - 1,30;680;23;115;
Etap 20;6,05;2,3;TG HK 0,48/1,14;680;17,1;115; unsinkbarer Hubkieler, geräumig durch Backdeck, gute Qualität
Etap 21i ;6,56;2,49; TG FK 0,7 o. 1,30;1225;23,9;113; erstklassige Verarbeitung und Detaillösungen
Etap 22;6,6;2,4; TG FK 1,25 KS 0,7/1,50;1250;18,5;114; unsinkbares Sicherheitsschiff
Etap 23;6,84;2,49; TG 0,70/1,45;1500;27;114; Unsinkbar durch Ausschäumung, Hubkiel
Fam;5,4;2,05; TG BS 0,23/1,4;435;15,2;120; ordentlich segelnder Jollenkreuzer mit Backdeck, rege Klasse
First 18;5,9;2,4;TG SK 0,55 - 1,10;600;17,5;117;Flotter Microcupper
First 210, 211, 21.7;6,4;2,48;0,70/1,80;1.499 Kg bis 1.800 KG;;; schnell, und leicht zu segeln
First 235;7,1;2,5;TG FK 1,15 SK 0,65 - 1,75;1300;30,5;110;
First 24;7,35;2,5; TG FK 1,15 SK 0,80 - 1,80;1900;32;112;
First Class 7;7,1;2,45;TG SK 0,65 - 1,50;900;25;103;Kleine Schwester der First Class 8
Flamingo 18;5,6;2,16; TG KimmS 0,2/1,0;450;15;123; Jollenkreuzer, Kimmschwerter, viel Platz im Cockpit
Flirt 20;6;2,3;0,60 -1,25;;19,5;;hohe Anfangsstabilität, einfache Handhabung.
Flying Cruiser B;5,12;2;TG diverse 0,2/1,2 - 0,8;500;14;; ehemals stark verbreiteter Kleinkreuzer der 70er
Flying Cruiser F;5,4;2,05;TG KS 0,5-1,2, FK 0,8;600;14/16,3;; gefälliger Kreuzer, ordentliche Qualität
Friendship 22, ;7;2,5; TG 1,0/1,25, 1,40;1300;26;113-115; gute Qualität, schöner Innenausbau, in NL stark verbreitet
Gib Sea 680;6,8;2,5; TG 1,40;1100;21,3;; französischer Küstenkreuzer mit Hubdach
Greyhound;6,2;2,45; TG 1,15;850;19,6;118-120; geräumiger Backdecker
Hai 590;5,9;2,1; TG KS 0,4/0,8;600;16,5;122; unkomplizierter, solider und geräumiger Backdecker, unsinkbar
Hai 710;7,1;2,48;1,1;1300;20;117;weich segelnder Tourenkreuzer mit Achterkajüte geräumiger Backdecker
Hai 710 KS;7,1;2,48;0,55/1,10;1200;20;119;weich segelnder Tourenkreuzer mit Achterkajüte geräumiger Backdecker
Hansa-Jolle;5,85;1,65; 0,5/1,0;510;14,5; 118/120; Kielschwerter mit Tradition, Deck und Aufbau Teak, Rumpf GfK oder Holz
Happy Sailing;5,45;2,05; TG 0,25/1,2;500;14;122; solider Jollenkreuzer, geräumig durch Backdeck
HD 20 Kaja ;5,85;1,9; TG KS 0,5/1,05;610;15,5;119; klassische Schönheit mit viel Holz
HD 24 Venja ;7,41;2,45; TG KS 0,45/1,15, FK 0,95;1480;22;115; klassische Schönheit mit viel Holz
Hunter (Eur);5,79;1,87;TG FK 0,90;680;14,1;115; gefälliger, sportlicher Kleinkreuzer, rank, aber sicher
Hunter 23.5;7,21;2,5;TG SK 0,46-1,68;908;23,6;115;Raumwunder mit viel Platz im Cockpit, plus 400kg Wasserballast
Hunter Liberty 23;6,91;2,24; TG HK 0,36/1,07;1043;15,71;; seltene Miniketch mit unverstagten, catgeriggten Masten
Hurley 20;6,1;2,16; TG KK 0,80 FK 1,0;1035;17,2;128; nicht schnell, aber seetüchtig
J22;6,86;2,44;1,16m;812;20,72;104; jollenartige Segeleigenschaften, sehr gut trailerbar
Jaguar 22;6,66;2,34; TG HK 0,51 - 1,50;950;18;117; gut segelnder Hubkieler
Jaka;5,2;2; TG 0,5/1,07;430;12,7;119; gefälliger französischer Kielschwerter, von Neckermann vertrieben
Jantar 21,;6,3;2,5;HK TG 0,28/1,30;920;24;111; moderner, sportlicher Kleinkreuzer aus Polen (Hubkiel)
Jeanneau Eolia;7,6;2,8;1,45/1,70;31;114;;
Jeanneau Sun 2000;6,2;2,55;TG BS 0,30-1,60;1150;23,1;113;simples Großserienboot, großes Cockpit, relativ schwer
Jouët 22;6,5;2,35; TG 1,35;1270;18,5;125; Kleinkreuzer aus großer Werft
Jouët 680;6,8;2,5; TG 0,32/1,15;1500;20;; Kleinkreuzer mit Ballastschwert aus Frankreich
Kelt 550;5,5;2,4; TG HK 0,35/0,75, FK 1,1;550;17;116-118; hübscher, sportlicher Micro-Cupper
Kelt 620;6,2;2,48; TG 1,05;850;17,4;115; Backdecker, Hubdach, viel Platz
Kievit;6,78;2,3; TG FK 1,15, ;1400;20;118; sicheres, extrem steifes Boot
Kim Max;6,2;2,45; TG HK 0,35/1,30;650;20;119; leichter Daysailer
Kingfisher 20;6,58;2,11; TG KK 0,71;1260;17;133; urig, kleinster Kreuzer mit eigenem WC-Raum
Klepper Traveller;6;2,45; TG BS 0,24/1,5;660;18,8;114; flotter Jollenkreuzer mit Ballastschwert, Backdeck
Leisure 17;5,18;2,13; TG FK 0,97 KK 0,65;545-670;13,7;132; gemessen an der Größe legendär seetüchtig
Leisure 23;6,9;2,39; TG FK 1,19 KK 0,81;1800;22,8;120; gefällige Form, solide und sehr seetüchtig
Mak Seven;7,5;2,5; TG HK 0,40-1,59;1350;30,1;;schnelles, optisch ansprechendes Trailerboot mit exzellenten Segeleigenschaften
Manta 19;5,6;2; TG KS 0,45/0,9;650;15,5;118; sicherer Kielschwerter mit Doppelschale, gute Qualität
Manta 19;5,6;2; TG KS 0,45/0,9;650;15,5;118; sicherer Kielschwerter mit Doppelschale, gute Qualität
Marina;6,98;2,22; TG KK 0,7 FK 1,14;1250;24;120-124; Fahrtenschiff von ehemals erfolgreicher Werft
Maxi 68;6,8;2,4; TG 1,28;1350;21;121; Backdecker mit viel Platz
Micro Weyer;5,5;2,42;0,30 -1,10;1000;18;120;Backdecker + Schwertkieler
Neptun 22;6,8;2,4; TG KS 0,55/1,05;900;16;117-118; stark verbreitetes Fahrtenschiff
Oceaan 18;5,5;2,1; ,TG Fk 1,0, KS 0,65/1,0;900;15,5;; hübscher, gut segelnder Kreuzer
Oceaan 22;6,65;2,37; TG div. 0,65-1,35;1250;22;113; gute Segeleigenschaften, Schwachpunkte beachten
Ocean 760;7,6;2,5;TG BS 0,35/1,37;1650;22,5;;geräumiger Kleinkreuzer klappbarer Badeplattform
P-Boot/15er Jollenkreuzer;6,5;2,5;0,2/1,15;550;15 - 25;101 / 104;schnelles Regatta,-Tourenboot, geeignet auch für flache Gewässer
Rafale 600;6,1;2,1; TG 0,4 - 1,0;540;20;115; ranker Kielschwerter, jollenähnlich
Rethana 25 ;7,6;2,5; 0,70/1,20 ;1600;24; ;geräumiger, bequemer Kielschwerter
R-Kreuzer/20er Jollenkreuzer;7,75;2,5;0,2/1,65;750;20-30;99/104;die wohl älteste Bootsklasse aber technisch noch top aktuell
Rügenjolle;5,1;2,06; TG Schwert 0,18/1,18;330;14,2;; moderner Jollenkreuzer mit kleiner Kajüte
Ruwa 61;6,1;2,1; TG 0,60;600;;; seltener Kleinkreuzer vom Edersee
Sailart 17;5,1;2,3; TG 0,25/1,0;510;14/16;; moderner, hübscher Minikreuzer, geräumig, gute Qualität
Sailart 18;5,5;2,45; TG 0,6/1,3;600;18,5;115; bekanntes, erfolgreiches Boot der Micro-Klasse
Sailart 20;6;2,5; TG SK 0,60/1,4;820;17,8;; modern, geräumig, gute Qualität
Sepia;6,05;2,48;TG KS 0,50/0,93;740;18;; ungewöhnlicher Backdecker, geräumig und sicher Cat-Rigg
Shark 24;7,31;2,1; TG FK 0,96 TG 0,55-0,96;960;25;113-115; sehr gute Segeleigenschaften
Skippi 650 Cruiser;6,8;2,48;1,4;750-800;21-46;ca. 103;Große Plicht, Hubkieler, sehr rank
S-Kreuzer/16er Jollenkreuzer;7;2,5;0,2/1,40;500;16- 23,5;104;schnelles Regatta,-Tourenboot gut geeignet auch für flache Gewässer
Sportina680;6,8;2,45;0,3-1,4m;1150;25;113; Allround-Boot!, sehr gut trailerbar
Sprinta 70 /Sprinta DS,;7;2,45; TG 1,25, ;1280;27,2;111-113; sehr gute Segeleigenschaften, Qualität
Sunbeam 22;6,7;2,15; TG FK 1,15 KS 0,55/1,35;1040;20;112-114; Schöchl-Qualität, gute Segeleigenschaften
Sunbeam 23, ;6,95;2,5; TG 1,20;1350;23;113-115; Fahrtenschiff mit Hubdach, gute Qualität
Sunbeam 24;7;2,5; FK 1,45, KS 0,72 - 1,4;1600;27,6;109;
Super Dorade;6,5;2; TG FK 1,0 KK 0,55;850;17,3;115-120; klassische Form auf Epoxi-Basis
TES 550;6,34;2,5;TG KS 0,26/1,26;1400;22;;geräumiger Kleinkreuzer mit viel Platz
TES 678BT/720;6,80/7,20;2,5;TG KS 0,30/1,40;1500;23;;geräumiges Urlaubsboot mit Platz für die ganze Familie
Tonic 23;6,9;2,5; TG FK 1,12 KS 0,70/1,38;1800;29,6;113-115; Gewicht urlaubsklar ohne Trailer (Werksangabe 1300kg)
Trotter Pandora;6,65;2,1; TG 1,0;950;16,15;117; gut segelndes Boot aus NL, v.d.Stadt-Konstruktion
Varianta;6,5;2,1; TG KS 0,70/1,30;980;22,5;115; Der Volkswagen
Victoire 22;6,6;2,2; FK 1,15;1,15;16,35;117; beliebter Kleinkreuzer aus Holland
VIVA 600;6,15;2,49;TG KS 0,27/1,22;970;18,5;;geräumiger Kleinkreuzer mit viel Platz
VIVA 700;7,3;2,5;TG KS 0,32/1,40;1550;23;;geräumiges Urlaubsboot mit Platz für die ganze Familie
Waarschip 570;5,7;2,45; TG FK 1,0;750;18;115; leicht trailerbar, sicher, schnell, ein Boot aus Holz für Fans
Waarschip 660;6,6;2,5; TG FK 1,00-1,25;1100;28,6;110; schneller Sperrholzmultiknickspanter
Waarschip 725;7,25;2,5;1,00-1,60;1200 - 1400;22,8;113;sehr seegängig, meistgebaute Waarschip, wenig Platz unter Deck

Quelle: Yachtforum

Wollisunshine Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 5

05.03.2015 13:22
#5 RE: Kleine Vorstellung als neues Mitglied Zitat · Antworten

Das ist schon richtig und Stehhöhe brauche ich in der Kajüte nicht - die ist doch im Cockpit gegeben

Die Wegu ist eben ein kleines Dickschiff, aber für den Anfang und zum schauen was man will echt ok - nur wenn man dann eben weiss was man will wird es langweilig.

Danke Dir für die Auflistung und Du hast recht - an Modellen gibt es einiges auf dem Markt und die Händler freuen sich über jeden Kunden - sobald man aber ein gebrauchtes Boot möchte wird die Auswahl allerdings sehr dünn.
Wenn man z.B. aktuell eine Jantar 21 ab ca. 1997 sucht wird die Luft schon dünn. Gleiches gilt für z.B. eine Sailart 20 oder Etap 21i - vor allem wenn man dann auch noch "gut erhalten" sucht bzw. anders definiert als der Eigner.

Da ich mich vorher nie so stark mit einer Bootssuche auseinandersetzte und jetzt aktiv "erst" seit Dezember am suchen bin war ich zunächst überrascht, wie übersichtlich die Auswahl ist.
Fahre auch Motorrad und da ist man eben beim Kauf eines neuen gebrauchten Untersatzes verwöhnt - es gibt doch relativ viele Möglichkeiten, welche auch meist in der weitläufigeren Nähe zu finden sind (wenn man nicht gerade etwas exotisches sucht).
Wenn man natürlich die Zulassungszahlen Motorrad mit den aktuell im Umlauf befindlichen Booten vergleicht ist es aber auch eher klar - da lag eben zu Anfang mein Denkfehler

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 744

09.03.2015 17:58
#6 RE: Kleine Vorstellung als neues Mitglied Zitat · Antworten

Zitat von Wollisunshine im Beitrag #5
...

Da ich mich vorher nie so stark mit einer Bootssuche auseinandersetzte und jetzt aktiv "erst" seit Dezember am suchen bin war ich zunächst überrascht, wie übersichtlich die Auswahl ist.
...



Naja, zumindest im Dezember. (das ist ein Wintermonat)
Es gibt eigentlich eine einfache Regel, nach der sucht man Boote zum Ende der Saison, zwischen den ersten Herbstschauern und dem Krantermin, wenn die Alteigner so richtig den Kanal voll haben und froh sind, wenn ihnen jemand den Kahn noch vor dem teuren Winterlager abnimmt und verkauft werden sie, wenn die Frühlingssonne lacht, das Thermometer das erste mal in den zweistelligen Bereich rutscht und alle schon ganz juckig sind, endlich aufs Wasser zu kommen (oder aufs Bike - das ist die gleiche Regel).
Es scheint mir also nicht ungewöhnlich, dass du im Dezember so gut wie keine Jantar zum Verkauf, geschweige denn aufgeriggt und segelklar, bereit zum Testschlag gefunden hast.

Solche Herbstverkäufe hatten wir hier schon einige und mir selbst geht es gehörig auf den Zünder, wenn überforderte Jantareigner ihre Boote ausgerechnet im Jantarforum verramschen, weil sich das automatisch auf die Markt-Preise aller anderen Jantars niederschlägt.

Ob das tatsächlich die tollen Herbstschnäppchen sind, sei mal dahingestellt, denn wer bei einer gebrauchten Jantar in eine Osmosesanierung schliddert, die versifften Tapeten und Polster erneuern muss und dann erst feststellt, dass das stehende und laufende Gut schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel hat und die ausgelutschten Segel auch nichts bringen, als Frust am Ende des Regattafeldes, für den wird so eine Billigjantar schnell zur Kostenfalle.

Ist bei einem Kleinkreuzer sicher alles überschaubar, aber wenn man die erwähnten Zusatzausgaben in eine Jantar älteren Baujahrs steckt, hat man schnell mal den Preis verdoppelt.
Im Gegenzug schrecken viele davor zurück, für eine eignergepflegte Jantar mit Wander- und Regattasegel, guten Polstern, Osmoseschutz und solidem 100km/h-Trailer mit TÜV und neuen Reifen, mal eben 12 Scheine auf den Tisch zu legen, dabei kommen beide Boote am Ende auf den gleichen Preis, nur dass die sanierte Jantar dann immer noch ein altes Boot ist.

Es gibt aber auch Sparfüchse, denen ist der eigentliche Bootszustand ziemlich egal, die wollen so wenig wie möglich investieren, um aufs Wasser zu kommen. Auch das kann man mit einer Jantar und etwas handwerklichem Geschick schaffen. Zumindest im Herbst hättest du hier schon Boote zum Spottpreis schiessen können.

Also sei nicht enttäuscht, wenn jetzt eher Boote mit Frühlingszulage auftauchen. (Das ist auch alles verhandelbar). Dafür steigt jetzt die Zahl der angebotenen Boote proportional zur Tageshöchsttemperatur.

VG Eric

p.s. aber nochmal deutlich - die Jantar ist aus meiner Sicht ein Sportboot. Wer an gemütliches Kaffesegeln denkt und den Hintern nicht auf die Kante kriegt, sobald es weht, der wird mit ihr sicher nicht warm. Einige der Jantars werden auch verkauft, wenn genau das vorher nicht bekannt war oder unterschätzt wurde.

Ich selbst segle die Jantar noch nicht mal im Sportmodus, da gibt es Verrückte, die sie ins Gleiten bringen und auch bei 6 bft noch am Spi rumzerren, die zu dritt auf der hohen Kante sitzen und für die Reffen ein Fremdwort ist.
Aber auch im normalen Sonntagnachmittagsmodus verzeiht sie nicht, wenn man rumtrieft und in die Gegend guckt, statt auf Böen zu achten, sie verzeiht auch nicht, wenn man sie mit Urlaubskram und Konservendosen zumüllt, aber wenn sie ein bisschen aufmerksam gesegelt wird, kann man auf deutlich größeren Booten für Nervosität sorgen.

Das absolute Highlight für mich ist das halboffene Heck. Regnet es, kann man drinnen gemütlich sitzen und guckt trotzdem aufs Wasser. Liegt man vor Anker, was ich als Wandersegler ziemlich oft mache (oder im Hafen) sitzt man praktisch auf seiner eigenen Seeterrasse und ist trotzdem geschützt.

Zimmer mit Aussicht...

Angefügte Bilder:
Zimmermitaussicht.jpg  
Wollisunshine Offline

Aktives Mitglied

Beiträge: 5

09.03.2015 22:14
#7 RE: Kleine Vorstellung als neues Mitglied Zitat · Antworten

Hi Eric,

danke für die nette Wasserimpression - da freue ich mich doch direkt noch etwas mehr auf den Frühling.

Die vers. Möglichkeiten von sehr günstig bis etwas besser habe ich auch alle schon durchgerechnet und dann ist mir eine gute Basis und ein guter Trailer doch wichtiger und lieber als ne versammelte Hütte mit Überraschungspotential.
Hobbies kosten eben leider immer etwas Geld und man bekommt eben oft das was man bereit ist zu bezahlen - ein wenig handeln ist immer schön und gut, aber man darf nicht vergessen, dass keiner was zu verschenken hat.

Nun hoffe ich mal darauf das es bald wärmer wird und der eine oder andere sich von seiner Jantar (oder etwas vergleichbarem) trennen möchte zu einem vernünftigen Kurs.

Was den sportlichen Charakter angeht wird ja genau das von mir gesucht - ein Boot, welches diesen Spagat schafft. Sportlichkeit mit der Möglichkeit auch mal eine Nacht dort zu überleben...Konserven kommen eh nicht aufs Boot - da gehe ich lieber mit meiner Frau essen und spare mir den Abwasch ;-)

Liebe Grüße,Wolfgang

«« Hubkiel
 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz