Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 2.022 mal aufgerufen
 Tipps und Technik
Seiten 1 | 2
sct Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 152

01.04.2015 20:24
#16 RE: Erfahrungsbericht Kielsanierung Zitat · Antworten

Hallo nochmal,

ich wollte Euch die Antwort von "International" nicht vorenthalten. Hier ist sie:

Zitat
Hallo,

ein dünnschichtiges Antifouling, VC 17m oder VC 17m Extra, würden wir für einen V4A Kiel nicht empfehlen. Zum einen nehmen die AF's Wasser auf und zum anderen kann u.U. eine Reaktion zwischen dem Kupfer und dem V4A entstehen.

Des weiteren ist es sehr schwierig eine entsprechende Haftoberfläche auf diesem Material herzustellen. Dafür eignet sich eigentlich nur das Strahlen, um eine Rauigkeit von 50-75µm zu erzielen.

Ist das Strahlen möglich, würden wir Ihnen den Aufbau mit Interprotect in 6 Schichten gefolgt von zwei Schichten Trilux33 empfehlen.

Sollten Sie noch weitere Fragen diesbezüglich haben, stehen wir Ihnen zur Beantwortung dieser selbstverständlich gern zur Verfügung.

Wir hoffen Ihnen mit unseren Angaben weitergeholfen zu haben und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards



Strahlen ist natürlich nicht möglich. Ich bin dann zu AWN nach Berlin-Spandau gefahren. Da haben der Verkäufer und ich deswegen nochmal einen Schwatz gemacht. Es gab mal so einen Edge-Primer von International. Leider ist der inzwischen aus Umweltschutzgründen verboten. Wir haben dann zusammen mit "International" telefoniert. Da kam heraus, daß man dann doch eine Beschichtung von V4A mit Interprotect "auf den kleinen Dienstweg" vornehmen kann. Auch ohne Strahlen. Dazu ist die Oberfläche maschinell mit 40er Korn ordentlich aufzurauen. Dann 2-3 Schichten Interprotect auftragen.

Interprotect hat zwar keine Freigabe für V4A, soll aber ziemlich gute Hafteigenschaften auch auf Edelstahl haben, sagt der International-Mann am Telefon. Sie geben halt nur keine Garantie darauf obwohl das so sogar im Beiblatt für kleine Flächen steht. Auf Interprotect wird dann Trilux33 (s.o.) empfohlen. Ich werde die Schweissnähte im Übergang zum Stahl damit beschichten und den Rest blank lassen.

Viele Grüße
SCT

sct Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 152

27.05.2015 11:38
#17 RE: Erfahrungsbericht Kielsanierung Zitat · Antworten

Update 27.05.2015

Vor 14 Tagen schon habe ich den Kiel nun wieder mit dem Gabelstapler eingebaut. Leider war er an der breitesten Stelle im unteren Drittel gut 1mm zu dick. Ich habe dann den Meister angerufen der den hergestellt hat. Er hatte dann mit 5 und 10kg Hammer solange gedengelt bis der Kiel passte. Nun ist er drin und geht auch hoch und durch das Eigengewicht gerade so runter; sitzt aber sehr stramm. Ich hätte es mir "klappriger" gewünscht. Die Arbeit an sich ist aber ausgezeichnet. Nur hätte es eben 1mm dünner sein können.

Außer die Stahlteile und den Übergang zum V4A habe ich den Kiel nun doch nicht gestrichen. Stahl ist ja noch ganz oben vorhanden. Außerdem besteht die "Anströmkante" in ganzer Länge noch aus normalem Rundstahl so daß ich diese auch noch etwas gestrichen habe.

Wir haben ja nun festgestllt daß ich eigentlich eine "Sportina 595" habe. Ich habe nun wohl die einzige Sportina mit Edelstahlkiel.

Ciao
SCT

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz