Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 654 mal aufgerufen
 Tipps und Technik
eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 743

13.08.2012 09:03
Boote verschenken im Spätsommer Zitat · Antworten

Hallo trasto (Hein B.) was ist los? Nur weil sich eine zeitlang kein Käufer findet, kann man doch nicht einfach ein Boot verschenken.
Zieh mal Trailer, Tücher und Ausrüstung ab, da gibst du eine Jantar gratis dazu? Ich würde das Boot irgendwo unterstellen und aufs Frühjahr warten.

Andere Frage - zusätzliche Schotwinschen - wie hast du die befestigt? An der Stelle ist doch nur dünnes Laufdeck und auch noch Innenschale.
Haben die Winschen das gebracht, was du erhofft hattest, oder würdest du das heute anders machen, anderer Platz, andere Schräge, überhaupt?
Mich nerven die Dachwinschen ein wenig, nie kommt man ran, sie sind zu gross (zu teuer) und irgendwie fehlen immer noch die Winschen, die du nachgerüstet hast.

HeinB.:
Eine Jantar in diesem Alter und diesem Zustand mit Trailer und nicht als Regattafeile weichgeritten, sowas gibt man nicht unter 10T€ her, 12T€ sind realistisch. Vielleicht nicht im Spätsommer und vielleicht nicht übers Jantarforum (da haben ja schon alle eine). Kann sein dass du ein bisschen warten musst, bis einer die Kohle auf den Tisch legt, vielleicht mal die Leute über ebay wachklingeln, (Mindestpreis nicht vergessen) Das ist ja auch ein eingeschränkter Markt, kommt ja nicht jeder klar mit sportlichen Kleinstkreuzern. Deshalb dauern die Verkäufe auch länger.
Ausserdem sprichst du mit einem Kaufpreis von 12 auch eine andere Klientel an, die sehen dein Angebot von 8T€ garnicht.
Offerten in den typischen Trailerrevieren bringen auch oft was.

In Sachen Osmosefreiheit würden bei mir bei deiner derzeitigen Beschreibung die Alarmglocken angehen. Vielleicht bei anderen auch.
Immer draussen, kaum gesegelt, da kann der Käufer mit allem rechnen, von schick bis ogottogott. Vielleicht solltest du Garantien geben, denn wenn sich das erst später herausstellt, bist du sowieso mit im Boot, freiwillig oder gezwungen, die Hälfte der Kosten sind deine und eine Sanierung geht richtig ins Geld, also kann man es auch gleich deutlich klarstellen.
Bischen VC-Tar und VC17M sind kein echter Osmoseschutz, schadet aber auch nicht. Anderersets kriegen auch nicht alle Jantars, die kaum Schutz draufhaben Osmose. Der Eigner weiss aber immer, was los ist.
Wenn du das deutlich klarstellst und den Preis wieder hochziehst, klappt das im Frühjahr sicher besser, als wenn du jetzt dein schönes Boot verschleuderst.

Über ein paar Tips zu den Schotwinschen würde ich mich freuen.
VG Eric

ninmaja Offline

Erfahrenes Mitglied


Beiträge: 122

14.08.2012 22:08
#2 RE: Boote verschenken im Spätsommer Zitat · Antworten

Hallo Eric,

du hast vollkommen recht, der 2. Satz Winschen auf dem Seitendeck ist eine tolle Sache.
Die kann der Vorschoter bei Lage wunderbar von der hohen Kante bedienen ohne den Platz verlassen zu müssen. Auch die Wenden laufen schneller da alles ergonomischer ist. Der Hauptvorteil ist aber dass Gennacker/ Spi-/ Code-0- Schoten ihre eigenen Winschen haben, die Fockschot kann dann an einer der Kajütwisch belegt werden. Selbstholende Ausführungen kann man sich sparen, viel zu teuer, zu schwer und unpraktisch. Wir belegen an unserer SPICE die Schoten mittels Curry- Klemmen. Bei viel Wind sollten dann aber min. 3 Windungen über die Wisch gelegt werden damit die Last für die Klemme nicht zu groß wird. Wir haben die zusätzlichen Winschen weit vorne auf dem Seitendeck montiert. Die mittige Lage wie bei HEIN B. ist zwar Einhandtauglich aber als Vorschoter will ich nach vorne schauen; außerdem ist mir der Platz dort zu kostbar, mich würden die Dinger dort stören - aber jedem das Seine!
Wegen der Stabilität kann ich dich beruhigen: Ich habe für die Befestigung M8 Gewinde durch das GFK und durch den Balsakern geschnitten und die Schrauben von unten zusätzlich mit großen Scheiben/ Muttern gesichert.
Bei uns zerren bis zu 36qm Gennacker oder 28qm Code-0 an der Winsch und bis heute hat's die Winsch noch nicht rausgerissen... In der Bildergalerie unserer SPICE sind die Wischen auf einigen Bildern ganz gut zu erkennen...

Gruß Frank

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 743

15.08.2012 00:07
#3 RE: Boote verschenken im Spätsommer Zitat · Antworten

Hallo Frank, danke für die Tipps. Hatte das mit der Winschbefestigung schon anders gelesen (siehe Linksammlung Beitrag aus Holland)und mich vor dem Aufsägen der Schale gescheut.
Bei der Standortwahl bin ich noch unschlüssig, da meine Vorschoterin genau dort sitzt, wo bei dir die Seitendeckwinschen sitzen.
Gern würde man sich raushängen, aber immer ist was von der Reling im Weg.
Warum dieser Kampfzwerg überhaupt eine Reling hat, ist mir unklar, andere Boote dieser Klasse brauchen das nicht.
Falls die spillerigen Metallteilchen der Sicherheit dienen sollen, frage ich mich nämlich, warum die in Polen fahrenden Jantars das Gerödel nicht dranhaben. Ich nehme das Metall- und Drahtzeug gerne, um Handtücher zu trocknen, überflüssiges Putzzeug zu verbrauchen, mich bei Schleusenmanövern in die Spundwand zu haken, gerne auch, um mit dem weit auskragenden Heckkorb mit einsam rumstehenden Dalben in Kontakt zu kommen.

VG Eric

 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz