Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.493 mal aufgerufen
 Tipps und Technik
Alex Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 13

11.08.2009 21:24
Spinnaker oder Gennaker ? Zitat · Antworten

Ich möchte mir einen Spinnaker oder Gennaker kaufen, da ich sonst bei unseren Regatten auf dem Plöner See keine Chance auf eine Spitzenplatzierung habe. Da ich bisher weder Spi noch Gennaker gesegelt bin, hoffe ich auf Eure Tips und Anregungen (Wie fährt sich die Jantar 21 unter Spi oder Gennaker, wie werden diese optimal angeschlagen, Größe usw.....) Vielleicht hat auch noch jemand einen gut erhaltenen Gennaker oder Spinnaker zu verkaufen? Ich bitte um zahlreiche Tips!

ninmaja Offline

Erfahrenes Mitglied


Beiträge: 122

16.08.2009 10:40
#2 RE: Spinnaker oder Gennaker ? Zitat · Antworten

Hallo Alex,

ich denke, wenn man noch gar kein Vorwindsegel an Bord hat ist ein Spi als erstes anzuschaffen. Voraussetzung ist eine entsprechend motivierte und geübte Crew, vor allem bei mehr Wind. Wenn du Regatten im Rahmen von Bewertungsregularien fahren willst , kommst du ohnehin nicht an einem entsprechend dimensionierten und vermessenen Spinnacker vorbei. Zudem ist die entsprechend benötigte techn. Ausrüstung einfacher und ohne Bastelei zu beschaffen, bzw. zu realisieren.
Studiere mal meinen Bericht über unseren Gennacker- Umbau; mittlerweile gibt es allerdings so einiges Standartmäßiges zu kaufen. Das Gennackersegeln ist einfach einfacher und sicherer, gerät man in eine unsichere Situation, lässt man einfach die Schot los (Achtung: keine Achterknoten am Ende) und der Druck ist aus dem Segel raus. Beim Spinnackersegeln ist das nicht ganz so einfach da der Spinnackerbaum immer das Segel ausstellt. Außerdem ist immer das Vorschiff dicht- mit Spibaum, Topnant, Niederholer und Schoten gibt es immer einiges zu klarieren nach dem Spi- Einsatz und allerhand unangenehmes Wuling hatten wir auch schon.
Beim Gennacker ist alles clean, beim Halsen kann man i.d.R. im Cokpit bleiben. Hat man keine Lust mehr, steuert man an den Wind, fiert die Großschot, löst Gennackerhals- Schot und Fall und zieht das schlaffe Segel unterm Groß in's Cokpit - fertig. Dort stopfen wir es für den nächsten Einsatz einfach durch den Niedergang in's Bootsinnere. Probleme hatten wir bisher auch bei viel Wind nie - und daß mit 2 Mann bei einem 36qm- Gennacker.

 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz