Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Seglerforum von www.Jantar21.de

 

Seglerforum von www.jantar21.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 160 mal aufgerufen
 Sonstiges
Jörg Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 20

06.08.2018 12:26
Yacht/Bootshaftpflichtversicherung Zitat · Antworten

Hallo Zusammen,
Welche Yacht/Bootshaftplicht - Versicherung wäre zum empfehlen.
Schön wäre wenn der der Trailer auch darüber versichert werden könnte. Im Netzt wird man förmlich überflutet mit teilweisen sehr seltsamen Angbeoten.

Vielen Dank,
Jörg

eric Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 743

08.08.2018 12:48
#2 RE: Yacht/Bootshaftpflichtversicherung Zitat · Antworten

Hallo Jörg, das ist schwierig, eben weil das Angebot so gross ist.

Was eine Vericherung taugt, erfährst du weder auf der Messe, noch in deren Hochglanzprospekten. Viele schliessen Regattieren aus, andere betrachten Schrammen nicht als Schäden, wieder andere fragen bei Diebstahl von Zeug nach, warum du irgendwas an Bord hattest oder schliessen es gleich ganz aus.

Das solltest du dich auch fragen.
Rede mit einem am Steg, der seine Versicherung schon mal gebraucht hat. Wenn er fair behandelt wurde, nimm die selbe.

Für den Trailer brauchst du keine Versicherung, wenn er eine grüne Nummer hat. Dann ist das nämlich ein Sportboottrailer, steuerbefreit und versichert, sobald er am Zugfahrzeug hängt. Danach ist es ja nur ein Gegenstand, der sich von selbst nicht bewegt, es sei denn, er rollt dir mit versagenden Bremsen von der Kajkante und schlägt mit der Deichsel durch das handverlegte Teakdeck der nagelneuen Millionenyacht.
Aber ich glaube, dann hast du auch MIT Versicherung ein Problem.

HaftPFLICHT heisst nicht umsonst so. Mir ist vor paar Jahren ein ahnungsbefreiter Neueinsteiger mit seinem 200-Euro-Ebayschnäppchen einfach ins ankernde Boot gegurkt. Der hatte keine HaftPFLICHT-Versicherung und war echt überrascht, dass ein Einschlag in einen Mahagonirumpf eine teure Angelegenheit ist.
Seiner privaten Haftpflicht war das auch egal, die ist nicht zuständig, wenn er was macht, wofür er eine eigene Versicherung braucht. Autofahren ist auch so ein Fall. Beim Bootfahren ist das vielen unbekannt.
DIESE Versicherung brauchst du sofort, VOR der ersten Tour, die andere ist nicht ganz so wichtig.

Aber - Bergungskosten enden nicht beim Wert des Bootes. Wenn also dein im Sturm entmastetes Schiffahrthindernis von einem Dänisches Bergungsunternehmen aus der Verkehrstrennungszone geschleppt werden muss, dann könnte es sein, das das richtig teuer wird.
Einige der namhaftesten Versicherungen begrenzen die Bergungskosten im Klitzekleingedruckten auf der Rückseite ihrer Kasko-Verträge auf einen ziemlich geringen Prozentsatz des Versicherungswertes.
Total egal, solange man es nicht braucht.

Nimm keine Versicherung, von der noch keiner was gehört hat.

Hoffe, ich habe ausreichend zur Verwirrung beigetragen.

VG Eric

Jörg Offline

Erfahrenes Mitglied

Beiträge: 20

09.08.2018 13:06
#3 RE: Yacht/Bootshaftpflichtversicherung Zitat · Antworten

Hallo Eric,
vielen Dank für die Antwort und die Beispiele, weiß ich zu schätzen.
Ja, Du hast Recht werde mal fragen wer schon einen Schaden hatte und wie sich das seitens der Versicherung verhalten hat. Klar ist …. Kein Boots ins Wasser ohne Versicherung !!! So Dumm kann eigentlich keiner sein …;-)

Lese schon einige Zeit hier im Forum mit, und jetzt wo ich endlich eine eigene Jantar habe, auch angemeldet ;-) Schätze diese Tipps hier sehr.
Danke dafür.
VG
Jörg

 Sprung  
Diskussionsforum von www.Jantar21.de

 

Weitere Informationen über die Jantar 21 findest Du unter www.jantar21.de

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz